LRKG: Absage des Karnevals in Kücknitz

Die LRKG in Lübeck-Kücknitz hat ihre Sessionseröffnung coronabedingt abgesagt. Unterkriegen lassen wollen sich die Karnevalisten aber nicht.

Karneval nur mit wenigen Infizierten möglich

Frühzeitig wurden diverse Veranstaltungskonzepte für verschiedene Szenarien und Möglichkeiten erarbeitet und lagen vorbereitet in der Schublade. Bis zuletzt hatten die Rot-Weißen Karnevalisten die leise Hoffnung, dass Lübeck die kleine helle Zone mit nur wenigen akuten Infektionen bleibt. Darauf war auch das Konzept für die Eröffnung der Karnevalssession am 7. November komplett ausgerichtet.

Worst-Case-Szenario in Lübeck

Nachdem jedoch die Infektionszahlen in Lübeck rasant angestiegen waren und der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 50 überschritten wurde, hat der Vorstand der Lübeck-Rangenberger Karnevalsgesellschaft (LRKG) die Reißleine gezogen und die Veranstaltung für den Karnevalsauftakt abgesagt. Aber auch für diesen Worst-Case-Szenario ist man bei der LRKG gerüstet, und natürlich wurde auch hierfür ein Plan vorbereitet, der jetzt zum Tragen kommt.

Karneval findet online statt

Präsident Jens Zimmermann lässt schon mal ein bisschen durchblicken: „Ihr werdet also trotzdem von uns hören oder lesen oder sehen. Am Abend unserer Sessionseröffnung, am 7. November, und auch zum offiziellen Start der Karnevalssession am 11. November tauchen wir ganz sicher nicht unter. Folgt uns weiter auf unserem Facebook-Kanal, auf unserer Instagram-Präsenz und auch auf unserer Homepage LRKG.de natürlich.“
Zu den weiteren Möglichkeiten und geplanten Abläufen im Rangenberger Vereinsleben und Training werden die Mitglieder intern informiert. Zu den geplanten Veranstaltungen der LRKG ab Januar informieren die Rangenberger zu gegebener Zeit. Vorverkäufe und Reservierungen finden aktuell aber nicht statt.

Verein will weitermachen

Abschließender Hinweis von Jens Zimmermann an seine Mitglieder und an die Freunde des Rangenberger Treibens: „Bei Rückfragen, für Anmerkungen und konstruktive Kritik stehe ich, aber auch die weiteren Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands gerne zur Verfügung. Bleibt weiter vernünftig und rücksichtsvoll. Bleibt alle gesund! Wir schaffen auch das, nicht umsonst heißt es in Rangenberg: Wir l(i)eben Karneval!“

Foto: Beim Prinzenball im Februar war die Welt für die Tollitäten Prinz Sascha I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Stefanie I., hier mit Präsident Jens Zimmermann (r.) und Tanzmariechen (l.), noch in Ordnung. Foto: Hfr

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.