„Strandticker“ für Deutschen Tourismuspreis nominiert

Die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) gehört zu den fünf Nominierten für den Deutschen Tourismuspreis 2020 des Deutschen Tourismusverbandes. Eine Expertenjury hat damit aus 158 Bewerbungen auch das Projekt „Strandticker“ in die Endrunde gewählt. Mit dem Innovationspreis werden in diesem Jahr kreative und mutmachende Lösungsansätze für den Deutschlandtourismus in Zeiten der Coronakrise prämiert. Die TALB hat ihr Strandticker-Projekt „(Innovative digitale Lösungen zur Messung von Auslastungen und zur Besucherlenkung“) zusammen mit der Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording entwickelt.

Für drängende Problematik schnell pragmatische Lösung gefunden

Die Jury meint: „Gäste mit erforderlichem Mindestabstand durch eine Destination zu navigieren, ist eine immense Herausforderung. Die Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording und die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht haben für diese drängende Problematik schnell eine pragmatische Lösung gefunden, von der auch andere Destinationen profitieren können.“ Gelobt wird am „Strandticker“ außerdem, dass es sich um eine langfristige Lösung handelt, die stetig weiterentwickelt werden kann. Nähere Infos gibt es im Internet auf www.deutschertourismuspreis.de.

 

(Foto: TALB)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.