Kurgartenstraße in Travemünde gesperrt: Ärger für die Anlieger

Durch die Sperrung der Kurgartenstraße kann auch kein Lieferverkehr für die Anlieger mehr erfolgen.

Wie angekündigt gab es am Montag eine Vollsperrung der Kurgartenstraße. Grund war, dass dort die Einbahnstraße im Rahmen einer Neuordnung des Verkehrs „gedreht“ wird. Einer, der davon betroffen ist, ist Harald Grall. Der Unternehmer stand am Montag vor seinem kleinen Laden und ärgerte sich: „Ich wollte was ausliefern, und nun kann ich das nicht. Nun muss ich dem Kunden absagen“, sagte Grall. Er hätte zwar gewusst, dass die Straße gesperrt wird, allerdings gedacht, man würde ihn als Anlieger durchwinken. Da war er allerdings wohl an den Falschen geraten: „Geht nicht“, hätte er zur Auskunft bekommen. Dabei waren auch während der Bauarbeiten durchaus PKW in der Kurgartenstraße zu sehen.

Anlieger tragen Schaden, weil die Straße gesperrt ist

Nun musste Grall seinen Kunden vertrösten. Ansonsten erwartet er von der Einbahnstraßendrehung keine großen Veränderungen in der Kundenfrequenz: „Ob es von links kommt oder von rechts …“, sagte Grall. Auch beim Durchgangsverkehr erwartet er nicht, dass es weniger wird: „Das würde ich erstmal infrage stellen“, sagte er.
Persönlich muss er zukünftig wegen der Sperrung der Kurgartenstraße einen Umweg fahren, da er aus Richtung Ostseestraße kommt: „Es ist ja kein Linksabbieger mehr, du kannst ja nicht mehr grade durchfahren. Alle müssen über die Vogteistraße, wenn sie hier reinwollen.“ Deshalb erwartet er Probleme im Gneversdorfer Weg:

„Das wird sich da stauen. Und wenn die LKWs noch dazwischen sind, dann gibt das Stau ohne Ende würde ich mal sagen.“ Damit spielt er auf die Großbaustelle Baggersand an. 4820 LKW-Ladungen müssen dort für den Bodenaushub abtransportiert werden, hatte Stefan Probst vom Vorstand des Lübecker Bauvereins kürzlich beim Baustart der neuen Wohnanlagen erklärt. Ein Abtransport über den Skandinavienkai sei aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Nun müssen die 49?000 Kubikmeter Boden durch den Gneversdorfer Weg

Konnte seine Kunden nicht beliefern: Geschäftsmann Harald Grall in der Kurgartenstraße. Foto: HN

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.