Corona: Neue Maskenpflicht-Regeln in Lübeck

Die Hansestadt Lübeck hat die Maskenpflicht in Lübeck an die neue Landesverordnung angepasst. Maskenpflicht gilt nun nicht mehr in der gesamten Innenstadt, dafür aber auch in den Stadtteilen, zum Beispiel am Kaufhof. Die neue Allgemeinverfügung der Stadt gilt bis zum 29. November. Erst in der vergangenen Woche hatte Lübeck eine Maskenpflicht für die gesamte Innenstadt erlassen.

Maskenpflicht in der Innenstadt

In der Lübecker City gilt nun Maskenpflicht für folgende Straßen: Mühlenbrücke ab Mühlentorteller, Mühlenstraße, Sandstraße, Aegidienstraße zwischen Klingenberg und Königstraße, Klingenberg, Kohlmarkt, Königstraße, obere Wahmstraße (bis Königstraße), Hüxstraße, Schrangen, obere Dr.-Julius-Leber-Straße (bis Königstraße), Fleischhauerstraße bis Ecke Schlumacherstraße, Große Burgstraße einschließlich Burgtorbrücke, Breite Straße einschließlich Fußgängerzone und Pfaffenstraße, Jakobikirchhof, Koberg, Markt, Markttwiete, Weiter Krambuden, Holstenstraße, Holstenbrücke, Holstentorplatz, Puppenbrücke, Lindenplatz, Mengstraße von Breite Straße bis Fünfhausen, Beckergrube zwischen Breite Straße und Fünfhausen. Diese Regelung gilt montags bis sonnabends von 9 bis 19 Uhr.

Die Regelung am ZOB und Gustav-Radbruch-Platz

Von Montag bis Sonnabend von 6 bis 19 Uhr gilt eine Maskenpflicht am Bahnhof (einschließlich Vorplatz), am ZOB sowie am Gustav-Radbruch-Platz.

LUV-Center und Citti-Park

Im LUV-Center mit Sconto und Hornbach muss auch auf den Parkplätzen und den Zuwegen eine Maske getragen werden. Das Gleiche gilt für den Citti-Park und das Einrichtungshaus Poco.

Maskenpflicht auch am Kaufhof

Auch am Kaufhof auf Marli muss ab sofort eine Maske in der Öffentlichkeit getragen werden. Die Regelung betrifft den Haupteinkaufsbereich zwischen Marlistraße und Marliring, die Kantstraße von der Goebenstraße bis zur Schlutuper Straße und die Marlistraße von der Schlutuper Straße bis Rübenkoppel.

Keine Maskenpflicht Radfahrer

Die Maskenpflicht gilt ausschließlich für Fußgänger und besonders dort, wo der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann. Sie gilt laut der Hansestadt Lübeck nicht für Radfahrer.

Keine Menschenansammlungen in Travemünde

Die Maskenpflicht auf den Promenaden und der Vorderreihe in Travemünde entfällt. Aufgrund der Schließung der Gastronomie sowie des untersagten Übernachtungstourismus sei nicht mehr mit großen Personenansammlungen in diesen Bereichen zu rechnen, sagt die Stadtverwaltung.

Bürgermeister dankt für Disziplin

„Die aktuell sehr stark ansteigenden Infektionszahlen machen die Maßnahmen notwendig. Ich bitte alle Lübeckerinnen und Lübecker eindringlich, sich weiterhin an die Regeln zu halten und danke ihnen für die bisherige Disziplin. Aufgrund zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung, den Erhebungen unserer Ordnungskräfte und erster Gerichtsurteile bundesweit wurden die Bereiche, in denen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist, noch einmal angepasst. Dennoch bitte ich alle überall dann die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn Abstände schwer einzuhalten sind“, so Bürgermeister Jan Lindenau  

Weitere Informationen gibt es auf www.luebeck.de/coronavirus.

Grafik: Kalimedia

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert