Multifunktionelles Wirtschaftsgebäude: Wichtiger Baustein für neuen Polizei-Campus

Rund 92 Millionen Euro steckt das Land Schleswig-Holstein bis 2026 in die bauliche Modernisierung der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei (PD AFB) in Eutin. Eine wichtige Etappe dabei ist die Errichtung eines neuen Wirtschaftsgebäudes mit Großküche und Cafeteria für die tägliche Verpflegung von bis zu 1200 Polizisten. Am Montag erfolgte die Grundsteinlegung.

Die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant

Allein in diesen Neubau, der unter der Leitung vom Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH) entsteht, werden 13,6 Millionen Euro investiert. Die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant. Das 87×39 Meter große Gebäude wird über eine Nutzfläche von 2260 Quadratmetern verfügen. Auch Duschen, Umkleiden und WCs sowie eine großzügige Garderobe für die Ausrüstung der Auszubildenden sind geplant. Außerdem ist ein Besprechungsraum vorgesehen. Für Großveranstaltungen können die Räume als große zusammenhängende Fläche genutzt werden. Auf dem Dach wird eine Photovoltaikanlage aufgestellt.

Polizeidirektion soll sich langfristig selbst mit Energie versorgen

„Wir werden die PD AFB baulich zu einem Campus mit einer neuen Mitte entwickeln, wofür dieser Neubau ein wichtiger Baustein ist. Außerdem wird sich die PD AFB langfristig selbst mit Energie versorgen können und so CO2-Emissionen einsparen und zum Klimaschutz beitragen“, sagte GMSH-Geschäftsführer Frank Eisoldt. Neben verschiedenen Baumaßnahmen und Sanierungen veranstaltet das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein aktuell einen zweiphasigen Realisierungswettbewerb für ein neues Aula- und Schulungsgebäude, das in direkter Nachbarschaft zum Wirtschaftsgebäude errichtet werden soll.

„Wir wollen die bestmögliche Ausbildung für unsere Polizisten“

Innenstaatssekretär Torsten Geerdts betonte bei der kurzen Feierstunde am Montag: „Wir wollen die bestmögliche Ausbildung für unsere Polizisten. Der Grundstein dafür wird hier in Eutin gelegt. Wir haben viel in die Ausbildung investiert, in die Ausrüstung – und mit diesem jetzt gestarteten Neubau sorgen wir dafür, dass auch die Rahmenbedingungen noch besser sein werden.“

 

Die Großküche des neuen Wirtschaftsgebäudes wird täglich durchschnittlich 700 Personen versorgen. (Foto: Schmieder Dau Architekten)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert