Kunsthandwerkermarkt St. Petri abgesagt, Lübecker Weihnachtsmarkt auf der Kippe

Der beliebte weihnachtliche Kunsthandwerkermarkt in der Lübecker St.-Petri-Kirche ist abgesagt worden. Aussteller, Besucher und Mitarbeiter könnten nicht ausreichend vor dem Corona-Virus geschützt werden, teilte der Veranstalter mit.

Kein ausreichender Schutz vor Corona

Eigentlich sollte der Kunsthandwerkermarkt zwischen dem 24. November und dem 20. Dezember stattfinden. Doch daraus wird nun nichts. „Wir haben wochenlang im Team und im St. Petri Kuratorium diskutiert“, sagt Pastor Dr. Bernd Schwarze. „Wir haben Abstände gemessen und Besucherzahlen durchgespielt, Hygienekonzepte entworfen und am Ende doch festgestellt, dass wir die Aussteller, Besucher und Mitarbeiter nicht so schützen können, wie wir es für angemessen halten.“ 

Fünfzehn Aussteller hatten schon vorher abgesagt

Die Gesundheit der Menschen gehe vor, den Ausstellern sei abgesagt worden, so Schwarze weiter. Fünfzehn Aussteller hatten ihre Teilnahme an dem Kunsthandwerkermarkt allerdings schon im Vorwege ausgeschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung. Schwarze: „Dennoch bedauern wir das Ganze sehr, denn die Kunsthandwerker hatten ohnehin schon ein schwieriges Jahr, und nun entgehen ihnen auch noch die Einnahmen des Weihnachtsgeschäfts.“ 

Offene Kirche in der Weihnachtszeit

Trotzdem will sich St. Petri an der Lübecker Weihnachtskooperation beteiligen. In der Kirche sollen in der Zeit des Weihnachtsmarktes „kleine sichere Formate“ stattfinden. Schwarze nennt als Beispiele adventliche Lesungen, Konzerte und Lichtinstallationen. Hauptsächlich soll es sich dabei um Gratisangebote handeln.

Bürgerschaft entscheidet über Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt in Lübeck soll nach bisherigem Stand vom 23. November bis zum 30. Dezember stattfinden – trotz der Corona-Pandemie. Die Lübecker Verwaltung hat nun vorgeschlagen, den Weihnachtsmarkt doch noch abzusagen, sollte der Sieben-Tage-Inzidenzwert in Lübeck bis zum 31. Oktober über 35 steigen. Auch während des Weihnachtsmarktes sei noch eine vorzeitige Beendigung möglich, heißt es aus dem Rathaus. Die Bürgerschaft muss darüber noch entscheiden.

Laut Robert-Koch-Institut liegt der derzeitige Sieben-Tage-Inzidenzwert für Lübeck bei 17,1. Oliver Pries

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.