Sparkasse Holstein macht aus dem Weltspartag eine Weltsparwoche

Seebär und sein Freund Fisch suchen einen Namen

In diesem Jahr ist vieles anders. So auch bei der Sparkasse Holstein, die aus dem Weltspartag eine Weltsparwoche vom 26. bis 30. Oktober macht. Seit 1924 wird traditionell in jedem Jahr Ende Oktober der Weltspartag gefeiert. Doch in 2020 spielt auch Corona mit – daher streckt die Sparkasse Holstein flächendeckend ihre Aktivitäten rund um das neue Maskottchen, den Seebären, und seinen Freund, den Fisch. Ziel dieser Ausweitung: Verteilung der Kundenbesuche von einem Tag, an dem sich alles ballt, auf fünf Tage und somit bessere Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften.

Weltspartag in Coronazeiten

Svantje Lieber, Regionalleiterin Privatkunden bei der Sparkasse Holstein, erläutert: „Es ist durchaus eine Herausforderung, in diesen Zeiten mit ihren coronabedingten Einschränkungen einen Weltspartag durchzuführen. Daher haben wir uns aus unserer Verantwortung heraus für die Ausweitung auf eine Weltsparwoche entschieden und sind überzeugt, dass wir auch so viele fröhliche Gesichter in unseren Filialen sehen werden“.

Neben den fleißigen Sparern freuen sich auch Seebär und Fisch, die beiden Symbole für das neue Seebärenkonto der Sparkasse, „ganz dolle wie Bolle“ auf die Weltsparwoche. Denn am 30. Oktober bekommen sie ihren Namen. Anfang September hatte die Sparkasse Holstein einen Namenswettbewerb gestartet, der noch bis zum 21. Oktober läuft. Am Weltspartag werden die beiden Freunde in der Sparkasse in Bad Oldesloe getauft.

Aktion ist nicht nur für Kinder gedacht

Die Sparkasse Holstein lädt alle Kinder und Jugendlichen ein, ihr Erspartes in der Weltsparwoche vom 26. bis 30. Oktober in eine ihrer Filialen zu bringen. Dort warten die Mitarbeiter auf die jungen Sparer, um deren Geld zu zählen. Als Belohnung für das Sparen gibt es ein kleines Geschenk.

Da aber längst nicht alle Kinder die Chance zum Sparen haben, führen die schleswig-holsteinischen Sparkassen rund um den Weltspartag eine besondere Charity-Aktion durch: „Kinder für Kinderwünsche – nicht jedes Kind kann sparen“. Wie das funktioniert, erklärt Svantje Lieber: „Die Sparkassen im Lande spenden für jedes Kind, das in einer schleswig-holsteinischen Sparkasse eine Einzahlung tätigt, einen Euro an den Kinderschutzbund. Das Geld wird an die Orts- und Kreisverbände ausgeschüttet; die Kinder sollen ausdrücklich selbst entscheiden, was davon angeschafft wird. Eine wirklich tolle und sinnvolle Aktion!“.

Sina Lehmbeck von der Sparkasse Holstein und die beiden Freunde Seebär und Fisch freuen sich auf die Weltsparwoche, die vom 26. bis 30. Oktober stattfindet. Foto: Sparkasse Holstein

Kommentar hinterlassen zu "Sparkasse Holstein macht aus dem Weltspartag eine Weltsparwoche"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*