Wartehalle im Bad Schwartauer Bahnhof wurde saniert

„Fertigstellung Oktober 2019“ steht auf dem großen Schild am Bad Schwartauer Bahnhof, das das gemeinsame Bauvorhaben der Stadt und des Landes Schleswig-Holstein beschreibt: Tatsächlich ein Jahr später als geplant wurde die sanierte Wartehalle nun eröffnet. Gründe für die Verzögerung waren Schwierigkeiten bei der Auftragsvergabe und notwendige Abstimmungen mit der Denkmalschutzbehörde.

Acht Meter Raumhöhe

Während der Arbeiten wurde unter anderem die Zwischendecke entfernt, so dass nun wieder die ursprüngliche Raumhöhe von acht Metern für die Reisenden erlebbar gemacht wird, wie es heißt. Straßen- und bahnsteigseitige Oberlichter wurden instandgesetzt, so dass die Halle nun von Tageslicht durchflutet wird. Die Beleuchtung wird abhängig vom Tageslicht und dem Besucheraufkommen reguliert.

Kameras und Wachtunternehmen

Zwei Kameras überwachen den Raum. Ein Wachunternehmen kontrolliert den Bereich zudem regelmäßig und soll sicherstellen, dass sich niemand außerhalb der Öffnungszeiten (von 5 bis 23.30 Uhr) in der Halle und auf der Unisex-Toilette aufhält. Letztere wurde bereits im April bahnsteigseitig eröffnet. Die barrierefreie Toilette ist in einem ehemaligen Technikraum eingerichtet worden. Sie ist täglich von 6 bis 22 Uhr geöffnet.

Kosten: 170.000 Euro

Investiert wurden für die Sanierung der Wartehalle und die Errichtung der Unisex-Toilette gut 170 000 Euro gekostet. 106 000 Euro davon trägt Nah.SH. Elke Spieck

Kommentar hinterlassen zu "Wartehalle im Bad Schwartauer Bahnhof wurde saniert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*