Travemünde: Ecke von Mehrfamilienhaus bricht ab, Mieter evakuiert

In der Travemünder Boelckstraße ist heute Vormittag die Ecke eines Mehrfamilienhauses eingestürzt. Verletzt wurde dabei niemand, die Bewohner des Wohnblocks wurden aber evakuiert. Das Haus gilt als einsturzgefährdet.

Mehrfamilienhaus in der Boelckstraße

Es passierte am Dienstag kurz vor 12 Uhr. Bei Erdarbeiten am Fundament des Hauses hören die Arbeiter nach Angaben der Polizei „Geräusche des brechenden Mauerwerks“. Die Bauarbeiter können sich noch in Sicherheit bringen, bevor die Ecke des Hauses einstürzt. Als sie den Lärm hörte, hätte sie aus dem Fenster gesehen, berichtet eine Anwohnerin aus dem ersten Stock. Sie sah den Handwerker, der im Keller gearbeitet hatte, aus der Baugrube klettern. Und dann hätte auch schon jemand „Rauskommen, Rauskommen!“ geschrien, berichtet sie.

Durch die eingestürzte Ecke ist das Haus nun akut einsturzgefährdet. Fünf Mietparteien müssen das Haus sofort verlassen. Auch der Nachbarblock wird geräumt, weil er bei einem Einsturz des Hauses auch gefährdet sein könnte.

Bewohner wurden evakuiert

Ein Statiker ist angefordert. Um die Versorgung der evakuierten Mieter kümmert sich die Wohnungsbaugesellschaft. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Pressemitteilung / Helge Normann

Foto: Helge Normann

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.