Lübeck: Mann wehrt sich gegen Kontrolle, Polizist verletzt

Auseinandersetzung eskaliert bei Polizeieinsatz

Nach vorausgegangener Beleidigung gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten leistete ein 21-jähriger Lübecker in der Nacht von Freitag auf Samstag (Freitag, 2.  Oktober auf Sonnabend, 3. Oktober) Widerstand und wurde in Gewahrsam genommen.  Gegen 2 Uhr wurde die Polizei in die Clemensstraße gerufen, da es dort laut Zeugen zu einem gegenwärtigen Handel mit Betäubungsmitteln gekommen war.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme trat der 21-Jährige hervor, beschimpfte die Polizeibeamten des 1. Polizeireviers und behinderte ihre Amtshandlungen. Trotz mehrmaligen Ermahnens und Erteilung eines Platzverweises hörte der Lübecker nicht auf, die Beamten zu stören und zu beleidigen.

21-jähriger wird in Gewahrsam genommen

Im weiteren Verlauf weigerte sich der Mann, seine Personalien anzugeben und schlug bei der anschließenden Durchsuchung um sich. Aufgrund dessen wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt. Bei der Unterbindung der Widerstandshandlung verletzte sich ein Polizeibeamter des 1. Polizeireviers Lübeck leicht. Der Beamte blieb weiterhin dienstfähig.

Hinsichtlich der Beleidigung und der Widerstandshandlung wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet. PM Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.