Friedenskreis Eutin weiht Gedenkstein am Friedensbaum ein

Der Friedenskreis Eutin und die Gewerkschaft ver.di laden die Öffentlichkeit zum Sonnabend, 3. Oktober, um 12 Uhr in den Eutiner Seepark ein. Am Friedensbaum wird ein Gedenkstein eingeweiht. Gedenken an wen und was? „Von deutschem Boden wird nur Frieden ausgehen“ ist auf dem Stein zu lesen. „Wir erinnern uns an die Zeit, als Deutschland aus den zwei großen verfeindeten Militärbündnissen Ost und West wieder zusammenwuchs, freigegeben von den gegnerischen Hauptmächten Sowjetunion und USA“, stellt Lutz Tamchina vom Friedenskreis fest.

Frieden auch mit der Natur schließen

„Heute, nach 30 Jahren, nicht mehr vorstellbar. Wie überhaupt damals eine Reihe von Ideen und Vorschlägen der Politik für eine neue Sicherheitsarchitektur in Europa einschließlich Russland zum Greifen auf dem Tisch lagen. Heute steht die Menschheit vor großen Herausforderungen, und es müssen die weltweite Aufrüstung, die verschärfte soziale Ungleichheit, die Klimakrise und die zunehmenden Verteilungskämpfe um knapper werdende Ressourcen zusammen gedacht werden.“ Der Gedenkstein soll daran erinnern, dass nur der Friede zwischen den Menschen und mit der Natur ein Überleben sichert.

 

Den Gedenkstein ziert ein Zitat aus dem Zwei-plus-Vier-Vertrag zur Wiedervereinigung 1990. (Foto: Graap)

Kommentar hinterlassen zu "Friedenskreis Eutin weiht Gedenkstein am Friedensbaum ein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*