Travemünder Sandskulpturen-Ausstellung läuft noch bis Ende Oktober

Vorsicht vor dem bösen Wolf!

Den dramatischen Moment, als der Wolf durch die Türe dringt, um die sieben Geißlein zu verschlingen, haben die Künstler Zsólt M. Tóth und Ákos Tóth für die Travemünder Sandskulpturen-Ausstellung wie ein riesiges plastisches Gemälde aus Skulpturensand nachempfunden. Märchenkenner wissen natürlich, die Sache geht am Ende gut aus – außer für den Wolf.  Seit Juni läuft die Ausstellung „Märchenwelten“ in einer Bootshalle (Zugang über Travemünder Landstraße) auf 2500 Quadratmetern Ausstellungsfläche. 39 märchenhafte Bildszenen und 75 bis zu 8 Meter hohe Skulpturen gilt es zu entdecken.

Noch bis zum 21. Oktober öffnet die Ausstellung täglich von 10 bis 18 Uhr

„Sie unterstützen durch Ihren Besuch die Künstlerinnen und Künstler, aber auch die Organisatoren dieses einzigartigen kulturellen Events, die durch die Auswirkungen der Coronakrise besonders betroffen sind“, schreibt Travemündes Kurdirektor Uwe Kirchhoff im Begleitheft zur Veranstaltung. Der Eintrittspreis beträgt 9,50 Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Kinder.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.sandskulpturen-travemuende.de.

Kommentar hinterlassen zu "Travemünder Sandskulpturen-Ausstellung läuft noch bis Ende Oktober"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*