Kunsthandwerk, Kulinarik und Design: Am Hafen heißt es wieder „Exklusiv & lecker“

Lange war nicht klar, ob „Exklusiv & lecker“ – der Markt für Kunsthandwerk, Kulinarik und Design – in diesem Jahr noch einmal im Niendorfer Hafen stattfinden kann. Die Corona-Verordnungen verboten geraume Zeit Veranstaltungen dieser Art. Umso schöner ist es, dass Spezialmärkte nun wieder genehmigt werden und die Kunsthandwerker ihre selbst entworfenen und gefertigten Produkte verkaufen dürfen. Von Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. September und 2. bis 4. Oktober, verwandeln Künstler, Kunsthandwerker und Designer den Festplatz am Hafen zwei Wochenenden lang in eine bunte Ausstellungsfläche.

An 30 Ständen gibt es erlesene und ausgefallene Einzelstücke und Kleinserien

Das Event mit rund 30 Ständen wird in dieser Kulisse mit den Fischerbooten und Yachten eine besondere Wirkung entfalten. Präsentiert werden in diesem schönen Hafenambiente erlesene und ausgefallene Einzelstücke und Kleinserien, die immer den Charakter des Besonderen und Individuellen haben. Dazu zählen Silber-, Gold- und Edelsteinschmuck, edles Strickdesign, maßgeschneiderte Mode, Hüte und Mützen, Taschen aus verschiedenen Materialien, Accessoires für Damen und Herren, Kinderkleidung, aber auch handgefertigte Bürsten und Besen, Gedrechseltes und Getöpfertes, dekorative Bilder oder Skulpturen aus Holz, Metall und Stein. Dekoration für drinnen und draußen, Zauberhaftes für Groß und Klein, Nützliches und Spielerisches oder moderne und traditionelle Kostbarkeiten – kurz: Für jeden ist etwas dabei.

Die Kreativen kommen gerne mit den Gästen ins Gespräch

Alle Kreativen sind selbst anwesend und geben gern über ihre Produkte, die verwendeten Materialien und die Herstellung Auskunft. Viele Kunsthandwerker verkaufen ihre Ware ausschließlich auf Märkten, die in der ersten Jahreshälfte nirgends in Deutschland stattfinden konnten. Daher sind viele von ihnen in eine Existenz bedrohende Situation gekommen.

Beide Wochenend-Märkte finden unter Corona-Auflagen statt

Umso erfreulicher ist es, dass die beiden Wochenend-Märkte im Niendorfer Hafen unter Corona-Auflagen stattfinden können. Zu diesen Auflagen gehört es, dass der Bereich des Marktes eingezäunt werden muss, ein Eintritt in Höhe von zwei Euro erhoben wird und Zugangskontrollen erfolgen, die dafür sorgen, dass die zulässige Besucherzahl nicht überschritten wird. An allen Ständen werden Handdesinfektionsmittel vorgehalten, die Abstandsregeln müssen eingehalten werden, und es gibt die Empfehlung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Geöffnet ist jeweils täglich von 10 bis 18 Uhr

Für alle, die sich für altes Handwerk interessieren, modernes Design und hochwertiges Material schätzen und regionale Produkte bevorzugen, ist ein Bummel über diesen Markt ein Muss. Geöffnet ist das Event „Exklusiv & lecker“ an allen Markttagen von 10 bis 18 Uhr.

 

Auch exquisite Leckereien aus der Region finden sich auf dem Kunsthandwerkermarkt. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.