Lübeck: Frau in der Bornhöved Straße erstochen

Eine 27-jährige Frau ist in der Bornhöved Straße in Lübecker Stadtteil St. Lorenz Nord offenbar erstochen worden. Ein 29-jähriger Mann wurde von der Polizei vorläufig festgenommen.

29-jähriger Mann festgenommen

Am Freitag, 11. September, wurde die Polizei gegen 8 Uhr morgens zu einem Einsatz in die Bornhövedstraße gerufen. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war es in einer Wohnung zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann (29 Jahre) und einer Frau (27 Jahre) gekommen. Beide stammen aus Lübeck. Die Beamten fanden die Frau schwer verletzt vor. Den Rettungskräften gelang es nicht mehr, das Leben der Frau zu retten. Sie starb noch in der Wohnung.

Die Frau konnte nicht gerettet werden

Der tatverdächtige Mann konnte von der Polizei vor dem Haus vorläufig festgenommen werden. Die Kripo Lübeck und die Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen.

Teile diesen Beitrag!

2 Antworten auf &‌#8222;Lübeck: Frau in der Bornhöved Straße erstochen&‌#8220;

  1. Gina sagt:

    Sie war eine sehr freundliche, ruhige und liebe Frau, die nur ein glückliches und gewaltfreies Familienleben führen wollte. Der Expartner konnte es nicht ertragen, dass sie nach der Trennung von ihm mit einem Partner, der sie nicht schlägt glücklich ist. Das würde seine Ehre verletzen. An ihre Ehre hat er nie gedacht und ihr dann auch noch so brutal ihr junges Leben genommen und den Kindern ihre geliebte Mama.
    Warum gibt es immer mehr Verbrechen wie diese? Es stimmt, man darf es nicht äußern in unserem ach so bunten Land und das ist eine Schande.
    Ich wünsche der Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.
    RIP liebe Bianca.

  2. Andre Warnke sagt:

    Mal wieder ein Mord in Lübeck, nach dem Mord an einem 21jährigen in der Ziegelstrasse , widder mit einem Messer.
    Leider „darf “ man ja heute die genaueren Angaben zum Täter nicht mehr äußen. Wir sind ja alle *weltoffen ,tolerant und bunt*
    Es ist nur noch grausam und zum verzeifeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.