VHS Klingberg: Corona-Pause bis Sommer 2021

VHS Klingberg setzt Arbeit erst nächsten Sommer fort

Der Vorstand der Volkshochschule Klingberg e. V. hat in einer Nachricht an alle Mitglieder und an die Kursleiterinnen und Kursleiter mitgeteilt, dass die Volkshochschularbeit auch in Klingberg erst zum Sommer des kommenden Jahres fortgesetzt werden kann.

Ein Ende der Corona-bedingten Einschränkungen, so teilt der Vorstand mit, sei noch nicht in Sicht. Denn selbst wenn die Klingberger bei manchen Kursen der Meinung waren, dass diese noch hätten stattfinden können, so wurde eine Verwirklichung vonseiten der Corona-Landesverordnung einerseits, durch das Betretungsverbot des Hauses des Gastes vonseiten der Gemeinde Scharbeutz anderseits, sowie durch die Hygienevorschriften des Volkshochschul-Landesverbandes schlicht unmöglich.

Erlaubte Teilnehmerzahl ist nicht hoch genug

Und auch Sprachkurse in der Kleinen Waldschänke hätten aufgrund der Quadratmeter-Zahl des Raumes nur mit fünf Personen (vier Teilnehmer + Kursleiter) stattfinden können. Daher musste schweren Herzens der Entschluss gefasst werden, die VHS-Arbeit bis auf weiteres auf null herunterzufahren.

Darüber hinaus wird das Haus des Gastes (voraussichtlich) in der Zeit von Oktober 2020 bis März 2021 umfangreich renoviert. In dieser Zeit wird es daher nicht möglich sein, das Haus für die Aktivitäten der VHS Klingberg zu nutzen, selbst wenn etwaige Lockerungen der Corona-Landesverordnung dies irgendwann wieder möglich machen würde.

Wiedersehen in 2021

Vorstand, Mitglieder und die Kursleiterinnen und Kursleiter hoffen daher auf ein gesundes und unversehrtes Wiedersehen im nächsten Sommer 2021, denn auch die Veranstaltungen Neujahrsbrunch und Mitgliederversammlung können bis auf weiteres natürlich nicht durchgeführt werden.

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.