„Gestört aber geil“: Konzert in Lübeck mit hohen Sicherheitsauflagen

Das Pop-DJ-Duo „Gestört aber geil“ kommt nach Lübeck! Am Sonnabend, 19. September, geben die beiden ein Konzert auf der Freilichtbühne in den Wallanlagen. Die Tickets sind begrenzt, es gibt ein umfangreiches Sicherheitskonzept.

Show findet auf der Freilichtbühne statt

„Gestört aber geil“ sind bekannt durch Festivals wie „Tomorrowland“, „World Club Dome“, „Parookaville“ und „Mayday“. 2010 begann der Siegeszug des Duos, das heute an der Spitze der Commercial-House-Szene steht. Die Gäste des Konzertes erwartet Pop-Musik gemischt mit entspanntem Techno sowie deutschsprachige Balladen mit Deep-House-Klängen. Für Songs wie „Wohin willst Du“, „Unter meiner Haut“ und „Ich & Du“ werden Spike D. und Nico Wendel europaweit geliebt.

Abstandsboxen vor der Bühne

Klar, dass so ein Konzert in Corona-Zeiten nicht ohne ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept über die Bühne gehen kann. Schließlich rechnet Veranstalter Mike Hasemann mit bis zu 600 Besuchern auf der Lübecker Freilichtbühne. Damit alles Corona-konform abläuft, sind viele Sitze in dem Amphitheater gesperrt, der Zugang muss mit Masken erfolgen. Vor der Bühne will Hasemann Abstandsboxen installieren, sogenannte VIP-Lounges. Maximal acht Personen passen dort hinein, zwischen den Boxen besteht ein Abstand von 1,50 Meter. Sicherheitspersonal soll Gruppenbildungen mit mehr als zehn Personen vor und nach der Show verhindern. Alle Gäste werden sitzen, das Herumlaufen während des Konzertes ist nicht gestattet. Tickets gibt es ausschließlich im Vorverkauf. „Wir sind aber schon so gut wie ausverkauft“, verrät Veranstalter Hasemann.

Konzert „fast ausverkauft“

Das Konzert von „Gestört aber geil“ beginnt am Sonnabend, 19. September, um 20 Uhr und läuft bis 22 Uhr. Mehr Infos gibt es auf www.gestoert-aber-geil.com. Oliver Pries

Foto: Das Duo „Gestört aber geil“ kommt nach Lübeck. Foto: hfr

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.