Lübeck: Meierbrücke wird saniert – Staus drohen

Die Stadt saniert die Meierbrücke. Ab kommenden Montag, 31. August, ist die Brücke – die eigentlich St. Lorenz Brücke heißt – deshalb nur einseitig befahrbar. Es drohen Staus.

Ampelschaltung auf der Brücke

Die Arbeiten werden in zwei Bauphasen durchgeführt. In der ersten Bauphase wird der Asphalt um die Abläufe herum unter halbseitiger Sperrung, mit wechselseitiger Ampelschaltung auf der Brücke, in drei Bauabschnitten instandgesetzt. In der Bauphase zwei erfolgt die Erneuerung des Asphalts an den Fahrbahnübergängen vor und hinter dem Bauwerk. Für diese Arbeiten ist eine nächtliche Vollsperrung in der Nacht von Donnerstag, 10. September, ab 20 Uhr auf Freitag, 11. September, bis 5 Uhr notwendig, um einen reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten. Eine Umleitung über die Bahnhofsbrücke ist ausgeschildert. Die Geh- und Radwege sind bei beiden Bauphasen frei zugänglich.

Vollsperrung am 10. September

Durch den Neubau der Bahnhofsbrücke wird es zu Verkehrsverlagerungen unter anderem über die Wisbystraße/Meierstraße kommen. Damit der Straßenverlauf dem gewachsen ist, erfolgt bereits jetzt die Ertüchtigung der Strecke. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 11. September dauern. PM / Oliver Pries

Foto: Ulf-Kersten Nehlsen

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.