Rocker bedroht Familie mit Waffe in Lübecker Innenstadt

Eine verbale Auseinandersetzung auf einem Parkplatz ist am Freitagmittag eskaliert

Im Verlauf dieses Streits wurden Beteiligte damit bedroht, dass man ihnen in den Kopf schießen werde. Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Männer gegen 17.30 Uhr in der Innenstadt widerstandlos vorläufig festgenommen werden. Sie sind laut Polizei und Staatsanwaltschaft dem Rockermilieu zuzuordnen.

Gegen Mittag fuhren zwei Fahrzeuge in einen Innenhof an der Aegidienstraße. Zeitgleich hielt sich dort ein Paar auf. Der Mann und seine Lebensgefährtin hatten jeweils in einem Wickeltrageschal ein Kleinkind. In dem Wagen, der als zweites in den Innenhof fuhr – ein lilafarbener DB Mercedes – saßen zwei Männern. Diesen ging offenbar der Parkvorgang der vorausgefahrenen Autofahrerin zu langsam, so dass sich auf offener Straße ein Streit aller Personen mit unterschiedlicher Beteiligung entwickelte, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Dieser gipfelte darin, dass der Beifahrer aus dem lilafarbenen Auto den Passanten bedrohte und seinen Worten Nachdruck verlieh, indem er seine Umhängetasche öffnete und auf eine darin befindliche Pistole zeigte. Anschließend gingen die beiden Männer aus dem Mercedes zunächst in unterschiedliche Richtungen zu Fuß weg.

Die Polizei wurde über Notruf verständigt

Schnell war klar, dass die beiden Tatverdächtigen einen Bezug zum Rockermilieu haben. In der Königstraße und im Balauerfohr konnten Spezialkräfte der Polizei zwei Lübecker, 32 und 35 Jahre alt, vorläufig festnehmen. Voraussetzungen für die Beantragung eines Untersuchungshaftbefehls lagen aber nicht vor.

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.