Eutiner Schwimmhalle öffnet, das Freibad muss jedoch schließen

Das Corona-bedingte Warten hat ein Ende: Am Montag, 10. August, öffnet das Kirsten-Bruhn-Bad in Eutin wieder seine Türen – am ersten Tag für die Vereine, ab Dienstag dann auch für die Öffentlichkeit. Gleichzeitig wird das Freibad am Großen Eutiner See jedoch geschlossen, teilen die Stadtwerke Eutin mit.

Kapazität des Aufsichtspersonals ist nicht ausreichend

Letzteres ist mitten im Sommer sicherlich keine erfreuliche Nachricht für Wasserratten. Neue bundesweite Sicherheitsbestimmungen zur Verkehrssicherungspflichten bei der Wasserraufsicht lassen jedoch aktuell einen gleichzeitigen Betrieb beider Eutiner Bäder nicht zu, weil die Kapazität des Aufsichtspersonals gemäß der veränderten Vorgaben nicht ausreicht. Dieses Thema wird die Stadtwerke Eutin, die das Kirsten-Bruhn-Bad betreibt und für das städtische Freibad stets die Aufsicht stellt, in nächster Zeit noch ausführlich beschäftigen.

Für Großen Eutiner See besteht ohnehin eine Badewarnung

Dazu sagte Christian Kulessa als technischer Leiter: „Wir werden eine Regelung finden müssen, wie wir uns zum Wohle unserer Badegäste auf die neuen Rahmenbedingungen einstellen können.“ Aber da für den Großen Eutiner See zurzeit ohnehin eine Badewarnung aufgrund von Blaualgen vorliegt, ist die Schließung vielleicht besser zu verschmerzen.

Sportbetrieb wird ab dem 10. August wieder aufgenommen

Dass die Schwimmhalle aber nun wieder genutzt werden kann, ist gerade für Sportler eine gute Nachricht. Die Eutiner Sportvereine hatten den Tag der Wiedereröffnung schon dringend herbeigesehnt, um ihren Trainingsbetrieb wieder aufnehmen zu können.

Auch der Aquafitness-Kurs der BSG Eutin geht weiter

Übungsleiterin Kathrin Mees von der Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin kündigt bereits an, ab dem 12. August den Aquafitness-Trainingsbetrieb eingeschränkt mittwochs zu den gewohnten Zeiten zu starten. Die erste Gruppe ist von 19 bis 19.45 Uhr dran, die zweite Gruppe von 19.45 bis 20.30 Uhr. „Es gibt einen Corona-Pandemieplan, sodass sich jeder an einige Regeln halten muss. Die ganze Situation ist für alle neu“, sagt Kathrin Mees. „Doch gemeinsam bekommen wir das alles hin“, ist sie sich sicher.

 

In das Kirsten-Bruhn-Bad in Eutin kehrt ab Montag wieder Leben ein. (Foto: Graap)

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Eutiner Schwimmhalle öffnet, das Freibad muss jedoch schließen“

  1. Iris Krause sagt:

    Große Freude über die Wiedereröffnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.