Strandticker auch für Timmendorf – Appell an Tagesgäste, nicht an die Küste zu fahren

Der sogenannte Strandticker der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht hat sich bewährt. Auf der entsprechenden Internetseite gibt es aktuelle Infos zum Besucheraufkommen an den Stränden von Scharbeutz, Haffkrug, Pelzerhaken, Neustadt und Rettin – eine rote Ampel zeigt an, wenn die Strandabschnitte überlaufen sind. Dieser „Strandampel“ schließen sich jetzt auch Timmendorfer Strand und Niendorf an. Ab sofort ist auf der Website www.strandticker.de also für die ganze Lübecker Bucht ein Überblick zu finden, ob noch Platz an der Küste ist – „damit die Leute vorher sehen können, ob es sich lohnt überhaupt loszufahren“, sagt Timmendorfs Tourismuschef Joachim Nitz.

Am Wochenende wird es in den Hotspots wieder sehr voll

Für Urlauber ist es tatsächlich ratsam, dieses technische Hilfsmittel zu nutzen, denn das bombige Sommerwetter lockt die Gäste zurzeit in Scharen an die Ostsee. Schon am vergangenen Wochenende standen die Ampeln des Live-Tickers überall auf Rot. Deshalb appelliert auch Joachim Nitz eindringlich an Tagestouristen, „nicht unbedingt am Wochenende an die Küste zu fahren, wo wir jetzt schon wissen, dass es sehr voll wird“. Da angesichts des Menschenauflaufs die Corona-Abstandsregeln nicht immer eingehalten werden können, reagiert auch die Gemeinde: Sie stockt das Sicherheitspersonal auf und setzt auf die Reduzierung der Zahl der Tagesgäste, damit die Situation vor Ort auch beherrschbar bleibt. vg

Fotos: Holger Kröger / Screenshot

 

Kommentar hinterlassen zu "Strandticker auch für Timmendorf – Appell an Tagesgäste, nicht an die Küste zu fahren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*