„Mobil mit Pedelec“: Kreisverkehrswacht startet Seminarangebote in Eutin

Die Kreisverkehrswacht Ostholstein Süd „versteckt“ sich nicht mehr. „Wir haben am Eingangstor des Verkehrsübungsplatzes in der Lübschen Koppel in Eutin das Schild erneuert, sodass man uns besser finden kann“, erklärt der erste Vorsitzende Roland Hamann. Unterstützt wurde er bei der Maßnahme von Platzwart Robert Bahr. Die Aktion ist pünktlich zum Neustart nach der Corona-Pause erfolgt. Ab sofort wird in der Kreisstadt wieder Verkehrssicherheitsarbeit angeboten.

Erst ein theoretischer Teil, dann wird auf dem Platz geprobt

Zunächst startet am Mittwoch, 5. August, das Seminar „Mobil mit Pedelec“ auf dem Verkehrsübungsplatz. Es richtet sich an alle Personen, die ein Pedelec besitzen oder sich ein E-Bike zulegen wollen. Nach einem kurzen theoretischen Teil soll auf dem Verkehrsübungsplatz alles geprobt werden. „Bei der Fahrt durch unsere Einbahnstraße, den Kreisverkehr oder über die Kreuzung mit der Ampelanlage stört kein Kraftfahrzeug, hier ist man unter sich. Alles kann ausprobiert werden, aber nichts muss“, so Hamann. Ein Info-Flyer liegt bei den Händlern aus.

Eine Anmeldung ist zur Teilnahme erforderlich

Eine Anmeldung unter Telefon 0170 3241892 oder per E-Mail an kvw-ostholstein@online.de ist erforderlich. Nach den Sommerferien steht der Platz auch den Kindergärten und Schulen zur Verfügung, aber einige Termine für die Nutzung des Verkehrsübungsplatzes sind noch frei. Terminabsprachen sind ab August möglich.

 

Roland Hamann (links) und Robert Bahr nach getaner Arbeit: Sie haben ein neues Hinweisschild vor dem Verkehrsübungsplatz in Eutin angebracht. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.