Kritik am Erscheinungsbild der Travemünder Bahnhöfe

Ortsrat soll sich mit den Travemünder Bahnhöfen befassen

Auf dem Dach des Travemünder Hafenbahnhofes flattert seit Jahren blaue Plastikplane im Wind. Im März musste sogar die Feuerwehr mit dem Leiterwagen kommen, weil sich Folie im Sturm zu lösen drohte. Dass auf dem zweiten, stillgelegten Bahnsteig längst das Unkraut durch die Asphaltdecke dringt, gehört schon zum vertrauten Bild. Auch am Strandbahnhof sieht es nicht besser aus: Der Außenbereich wirkt wie das Lager eines Bauhofes, das langsam von Gräsern überwuchert wird.

Hafenbahnhof und Strandbahnhof: „Erbärmlicher Zustand“

Ein Anblick, an dem bestenfalls Altmetallhändler ihre Freude haben dürften. Die Travemünder CDU jedenfalls nicht, den Politikern reicht es: Von einem „erbärmlichen Erscheinungsbild“ sprechen Jürgen Steffens und Thomas Thalau in einer Erklärung.  Sie wollen das Thema in den Ortsrat bringen. In öffentlicher Sitzung, sobald das wieder machbar ist. Angedacht ist der September. Helge Normann

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.