Zehnjähriger in Moisling von Fremden angesprochen

Bus Radfahrerin Unfall Lübeck

In dieser Woche wurde ein 10-jähriger Junge in Lübeck-Moisling von einem fremden Mann gesprochen. Der Junge war selbstbewusst und hat richtig reagiert. Der Sachverhalt wurde angezeigt ,eine Personenbeschreibung liegt vor.

Vorfall ereignete sich im Moislinger Mühlenweg / Fasanenweg

Dem 10-jährigen Jungen war im Bereich des Zebrastreifens im Moislinger Mühlenweg/Fasanenweg ein silberfarbener Wagen aufgefallen. Der Fahrer sprach das Kind an und erzählte, dass die Mutter des Jungen gestorben sei und er ihn nun schnell ins Krankenhaus fahren wolle.

Mann erzählte, die Mutter des Jungen sei gestorben

Glücklicherweise hatte der 10-jährige gerade mit seiner Mutter telefoniert, dass er diese Geschichte nicht glaubte und erwiderte selbstbewusst, dass der Fahrer nicht die Wahrheit sagen würde. Weiter steige er nicht zu Fremden ins Auto und lief schnell und auf direktem Wege nach Hause.

Täter hat möglicherweise einen BMW gefahren

Der Fahrer soll ca. 30-35 Jahre alt sein und von normaler Statur. Er war dunkelhäutig, hatte gelockte Haare und sprach gutes Deutsch. Möglicherweise fuhr er einen silberfarbenen BMW.

Hinweise zu diesem Sacherhalt bitte an die Polizei in Moisling unter der Rufnummer 0451-1310 oder per Mail an Moisling.PSt@polizei.landsh.de.  Pressemitteilung Polizei

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Zehnjähriger in Moisling von Fremden angesprochen“

  1. Maria Schultz sagt:

    Ich fühle mich so schlecht, wenn ich diese Art von Nachrichten lese. Ich bin sprachlos. Dieser Junge ist ein großer Held, er hat sein eigenes Leben vor diesem Monster gerettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.