Kulturfestival: „Künstler wieder ins Rampenlicht rücken“

Mit einer prominent besetzten Auftaktveranstaltung in Eutin begann am 10. Juli offiziell das „Kulturfestival Schleswig-Holstein“, das die Kunstszene und Veranstaltungsbranche im Land unterstützen soll. Ministerpräsident Daniel Günther eröffnet das Open-Air am Eutiner Schloss, das bekannte NDR-Moderatorenduo Harriet Heise und Christopher Scheffelmeier präsentierte unter anderem Künstler wie die Band „Santiano“, Sängerin Lene Krämer aus Malente und Klarinettistin Sabine Meyer oder die Popband „Stanfour“. Ministerpräsident Günther erinnerte an die schwierige Lage der Künstler, denen in der Corona-Zeit ohne Auftritte die Einnahmen einfach weggebrochen seien.

Künstler und Veranstaltungslocations können sich für Events bewerben

Zwischendurch wurden Videobotschaften von Festival-Botschaftern eingespielt, darunter auch ein Clip von Wincent Weiss: „Das Kulturfestival ist eine Riesenchance, die ganzen Künstler jetzt wieder ins Rampenlicht zu rücken“, sagte der Eutiner Popstar und rief alle Kulturschaffenden dazu auf, sich für eines der rund 90 geplanten Events online auf www.kulturfestival.sh zu bewerben – das gilt jetzt auch für Veranstaltungslocations. Diese können sich mit Spielstätten, Freiflächen und Einrichtungen bis zum 23. Juli um eine Teilnahme bewerben. Der nichtöffentliche Auftakt wurde via Facebook und Youtube live gestreamt, die Videos sind dort weiterhin abrufbar.

 

Auf dem Schloss-Parkplatz wurden für den Festivalauftakt am Freitag vergangener Woche extra eine große Bühne und Büsumer Strandkörbe aufgebaut. Zu sehen ist das Video des Abends unter anderem noch auf YouTube. (Foto: YouTube)

Kommentar hinterlassen zu "Kulturfestival: „Künstler wieder ins Rampenlicht rücken“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*