AWD spendet 2500 Schutzmasken für UKSH-Mitarbeiter

Die in Kiel ansässige Apotheken-Wirtschaftsdienst GmbH (AWD), ein Dienstleister für Apotheken in Schleswig-Holstein, spendet dem Freunde- und Förderverein des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) 2500 Atemschutzmasken des Typs FFP2 und FFP3.

Corona: Medizinisches Personal soll geschützt werden

Den medizinischen Atemschutz übergab Dr. Thomas Friedrich, Geschäftsführer des Apothekerverbandes als Vertreter der Gesellschafter der Apotheken-Wirtschaftsdienst GmbH, heute Bünyamin Saatci, Leiter des Dezernats Wirtschaft und Versorgung, sowie Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH Freunde- und Fördervereins mit den Worten: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UKSH setzen sich Tag für Tag für unsere Gesundheit ein. Dafür sind wir sehr dankbar. Gerade jetzt zur Corona-Pandemie ist nochmal deutlich geworden, wie wichtig die universitäre Gesundheitsversorgung des UKSH für uns alle ist. Daher ist es für uns selbstverständlich, das medizinische Personal bei ihrer Arbeit zu unterstützen.“

Geringe Infektionszahlen in Schleswig-Holstein

Die FFP-Masken sind in der Anfangsphase der Corona-Krise seitens des AWD für den Bedarf derer Mitgliedsapotheken, insbesondere im Labor oder für speziell gefährdete Patientinnen und Patienten, angeschafft worden. Dank der bisher relativ geringen Infektionszahlen in Schleswig-Holstein kann der AWD einen Teil dieser Bestellung einem guten Zweck zuführen.

Mehr Bedarf an FFP-Masken

Der Bedarf an FFP-Masken ist durch Corona weltweit und natürlich auch im UKSH stark gestiegen. Diese Masken sind wichtiger Bestandteil der persönlichen Schutzausrüstung des medizinischen Fachpersonals. „Wir sind dem AWD sehr dankbar, dass sie uns helfen, unsere Ärztinnen, Ärzte und Pflegekräfte gegen das Virus zu schützen“, sagt Bünyamin Saatci, Leiter des Dezernats Wirtschaft und Versorgung des UKSH. „Wir statten auch in der Pandemie-Zeit unsere Mitarbeiter durchgehend und vollumfänglich mit Schutzausrüstung aus, so dass diese sich um das Wohl der Patienten kümmern können, ohne sich selbst zu gefährden.“

Geschäftsführer des UKSH Freunde- und Fördervereins, Pit Horst, weiß das Engagement des AWD sehr zu schätzen und bedankt sich: „Die Sachspende hilft unmittelbar unseren medizinischen Teams in ihrer wichtigen, täglichen Arbeit.“

Foto: Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH Freunde- und Fördervereins (l.), und Bünyamin Saatci, Leiter des Dezernats Wirtschaft und Versorgung (r.), nehmen die Schutzmasken von Dr. Thomas Friedrich, Geschäftsführer des Apothekerverbandes als Vertreter der Gesellschafter der Apotheken-Wirtschaftsdienst GmbH entgegen. Foto: hfr

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.