Lübeck: Polizei schnappt mutmaßlichen Kleingarten-Brandstifter

Die Lübecker Polizei hat einen 26-jährigen Mann festgenommen, der zwei Gartenlauben in der Kleingartenanlage „Senator Emil Possehl“ angezündet haben soll. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um eine „in Sachen Brandstiftung polizeilich einschlägig bekannte Person“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zwei Gartenlauben angezündet?

Die beiden Gartenlauben waren am 15. Juni sowie am 23. Juni abgebrannt. Am vergangenen Wochenende führten die Ermittlungen die Polizei schließlich zu dem Lübecker. Der 26-Jährige hat wegen Brandstiftung bereits eine Haftstrafe verbüßt, nun sitzt er wieder in der JVA. Ein Haftrichter hatte zuvor die Untersuchungshaft für den Mann angeordnet.

Vorstrafe wegen Brandstiftung

Bei der Festnahme des Tatverdächtigen fanden die Ermittler ein als gestohlen gemeldetes Fahrrad sowie ein gestohlenes Solarpanel, das häufig in Kleingärten zur Stromgewinnung installiert ist. Oliver Pries

Foto: In Lübeck brennen häufig Gartenlauben, hier in der Kleingartenanlage Neuhof. Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.