Musik im Strandkorb startet in den Sommer 2020

Immer wieder schön und in diesem Jahr ein bisschen anders

Mit der musikalischen Eventreihe „Musik im Strandkorb“ wird es auch in diesem Sommer wieder stimmungsvolle Momente am Strand geben. Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht ein neues Konzept erstellt, das dafür sorgt, die geltenden Auflagen umzusetzen und den Besuchern mit Sicherheit und Abstand einen schönen Abend am Meer zu bereiten.

Wer schon einmal bei der „Musik im Strandkorb“ zu Gast war wird feststellen, dass in der diesjährigen Eventreihe manches ist wie immer und manches ein bisschen anders als gewohnt.

Das Veranstaltungsareal wird abgegrenzt und nicht wie sonst offen zugänglich sein

Der Zutritt erfolgt über einen zentralen Eingang; auf dem Boden davor sorgen Bodenmarkierungen für Abstand in der Warteschlange. Die Gäste geben ihre Kontaktdaten an und Handdesinfektionsmittel stehen bereit. Das Publikum wird in diesem Jahr gesetzt – heißt, jeder Gast bekommt einen festen Platz zugewiesen, von dem aus der Live-Musik gelauscht werden kann. Während der Ein- und Auslasssituation wird ein Mund-Nase-Schutz getragen. Damit auch in der gesetzten Konzertsituation die erforderlichen Abstände eingehalten werden können, dienen Poolnudeln als Maßeinheit. „Poolnudeln sind 1,60m lang und haben damit ein geeignetes Maß, um den Gästen aufzuzeigen, wie viel Abstand sie zum Nachbarn einhalten sollen. Sie sind bunt und mit ihnen wird Spaß assoziiert. So können wir den Abstand verdeutlichen, ohne dass allerorts der strenge Zeigefinger erhoben werden muss“, erklärt Tabea Braun, Leiterin der Veranstaltungsabteilung der TALB.

Zu Beginn des 45minütigen Konzertes werden die Musiker auf die geltenden Verhaltensregeln hinweisen, um das Publikum noch einmal hierfür zu sensibilisieren. Nach dem Konzert wird das Verlassen des Veranstaltungsareals geordnet und reihenweise erfolgen. Dann gibt es eine kleine Pause, in der gereinigt und desinfiziert wird. Danach beginnt der Einlass für das nächste Konzert-Set.

Mit insgesamt drei Sets findet so die „Musik im Strandkorb“ an jedem Termin statt. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn. Das Publikum umfasst jeweils 50 Personen. „Die aktuelle Landesverordnung lässt Outdoor-Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen zu; wir haben uns jedoch dazu entschieden, unsere Veranstaltungen kleiner und feiner zu gestalten. Die Gäste sollen sich wohl und sicher fühlen und den Abend unbeschwert genießen können“, sagt Tabea Braun. Auf eine Anmeldepflicht im Vorwege möchte die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht verzichten. „Ein bisschen von der gewohnten Urlaubsspontanität möchten wir für unsere Gäste gerne erhalten, denn genau das macht Urlaub ja auch aus: nicht viel planen, sondern spontan dem nachgehen, worauf man gerade Lust hast.“

Auch in diesem Jahr ist der Besuch der „Musik im Strandkorb“ für die Gäste kostenfrei und wer möchte, kann sich vor Ort zu dem Konzertbesuch mit frischen Drinks versorgen.

Die Juni-Termine für die „Musik im Strandkorb“ auf einen Blick

Konzertdauer je 45 Minuten; Einlass jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn

Freitag, 12. Juni
Scharbeutz; Begegnungsstrand
Duo „Zeitgefühl“
Beginn: 17 Uhr, 18.30 Uhr, 20 Uhr

Freitag, 19. Juni
Pelzerhaken; Strand recht der Seebrücke
Duo „Carbutler & Jessen“
Beginn: 17 Uhr, 18.30 Uhr, 20 Uhr

Freitag, 26. Juni 
Sierksdorf; Strandabschnitt „Waldwinkel“
„Joe Green“
Beginn: 17 Uhr, 18.30 Uhr, 20 Uhr

Foto: VA

Kommentar hinterlassen zu "Musik im Strandkorb startet in den Sommer 2020"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*