Soziale Stadt: Fördergelder für Projekte in Moisling

Von Moislingern, für Moisling: Das ist der Grundgedanke der Initiative „Soziale Stadt Moisling“. Deshalb werden nun Projekte gefördert, die dem Stadtteil gut tun sollen. Wer eine Idee hat, kann sich diese mit bis zu 2500 Euro bezuschussen lassen.

„Es geht um Moisling“, erklärt die Quartiersmanagerin Beate Hafemann vom Soziale-Stadt-Büro in Moisling. „Innerhalb des Programms „Soziale Stadt“ werden Projekte gefördert, die einen Mehrwert für den Stadtteil haben.“ So wurden in der Vergangenheit bereits Sportangebote für Jugendliche, Blumenpflanzaktionen und Nachbarschaftsfeste bezuschusst. Die Gelder dafür kommen vom Bund, vom Land und von der Kommune.

Wer eine Idee hat, um etwas im oder für den Stadtteil zu tun, kann sich nun an die Initiative wenden und Fördergelder für seine Pläne beantragen. „Trotz Corona kann ja dieses Jahr noch viel passieren“, ist sich Beate Hafemann sicher. Die Initiative unterstützt bei der Antragstellung und auf Wunsch auch bei der Ausführung der Pläne. Fragen werden telefonisch beantwortet unter 0152 5398 3683. Die Anträge müssen bis Donnerstag, 11. Juni, vorliegen.

Weitere Informationen sind erhältlich auf: https://soziale-stadt-moisling.de/start/stadtteilbeirat-verfuegungsfonds. OP

Foto: Quartiersmanagerin Beate Hafemann will Projekte in Moisling fördern. Foto: Ulf-Kersten Nehlsen

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.