Fertig bis zum 19. Juni: Sanierung der Bundesstraße 76 läuft rund

Bestes Wetter für den Straßenbau: Die Anfang Mai begonnene Sanierung der Bundesstraße 76 zwischen Eutin und Bösdorf hat in den vergangenen Wochen mächtig Fahrt aufgenommen. „Nach derzeitigem Stand werden die Arbeiten fristgerecht zum 19. Juni beendet sein“, teilt die Pressestelle des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr (LBV) jetzt auf Nachfrage mit.

Auch der Radweg wird von Grund auf erneuert

Es wurden die Bankette freigeräumt, alte Asphaltschichten abgefräst, Busbuchten zurückgebaut, eine Entwässerungsleitung angepasst und verlängert, Böschungstreppen eingebaut und die Asphaltbinderschicht in der Fahrbahn eingebaut. Zuletzt wurde mit der Deckschicht am 26. Mai begonnen. Auch der Radweg wurde von Grund auf saniert: die Oberfläche abgefräst und zwei Schichten neu aufgebaut. Was steht in den kommenden Tagen noch an? Der Einbau der Asphaltdeckschicht, die Angleichung der Bankette, die Fertigstellung der Böschungstreppen und Entwässerungsanlagen, das Reinigen der Oberfläche sowie das Aufbringen der Markierung, das allerdings nur witterungsabhängig stattfinden kann.

Bisher keine Probleme auf der Umleitungsstrecke

Wenn das Wetter trocken und sonnig bleibt, heißt es in zwei Wochen: Freie Fahrt! Und das wird sicher auch die Anwohner entlang der Umleitungsstrecke in Pfingstberg, Brackrade, Majenfelde und Quisdorf freuen, auch wenn es dort alles in allem rund läuft. Aus der Gemeinde Bosau heißt es jedenfalls, dass es keine dem Bürgermeister oder der Verwaltung bekannten Probleme mit der Umleitung gebe. vg

(Foto: Graap)

Kommentar hinterlassen zu "Fertig bis zum 19. Juni: Sanierung der Bundesstraße 76 läuft rund"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*