Ausgebrannter Wagen in der Wakenitz – Polizei sucht Zeugen

Ein Angler hat in der Wakenitz ein Auto entdeckt. Das Fahrzeug wurde offenbar angezündet und am Montag von der Polizei aus dem Fluss geborgen. Die Ermittler suchen nun Hinweise und Zeugen.

Bis jetzt steht fest: Der Skoda Citigo, schwarzfarben, wurde in der Nacht vom 12. auf den 13. März in Zarnekau, Kreis Ostholstein, und die angebrachten Kennzeichen in der Nacht des 19. März in Schlutup entwendet. Offenbar ist man dann mit dem Fahrzeug noch am Donnerstag (19.03.) über den Gleisweg, Bereich der Badestelle „Kleiner See“ in Lübeck-Eichholz an den Bahnschienen entlang in Richtung St. Jürgen gefahren. Kurz vor der Eisenbahnbrücke fuhr man noch durch den Fußgängertunnel, setzte den Wagen in Brand und versenkte ihn zwischen zwei Bänken hindurchrollend in der Wakenitz. Ein Zeuge meldete gegen 23 Uhr ein Explosionsgeräusch. Die Einsatzkräfte konnten zu diesem Zeitpunkt keine Feststellungen machen.

Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei in Eutin geführt. Wer zu den Taten Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Eutiner Dienststelle unter der Rufnummer 04521/8010 oder Mail eutin.kpst@polizei.landsh.de in Verbindung zu setzen.

Foto: Holger Kröger

Kommentar hinterlassen zu "Ausgebrannter Wagen in der Wakenitz – Polizei sucht Zeugen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*