Behinderungen auf der A1: Nächtliche Sperrungen zwischen 20. April und 22. Mai

Autofahrer müssen sich in den nächsten Wochen auf Behinderungen auf der A1 einstellen. Wie der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein mitteilt, beginnen ab Montag, 20. April, Ausbesserungsarbeiten an der maroden Betonfahrbahn nördlich von Bad Schwartau. Für die Instandsetzungen, die bis zum 29. Mai in drei Abschnitten laufen, muss teilweise die Fahrbahn aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes jeweils nachts zwischen 19 und 5 Uhr voll gesperrt werden. Das Gute: Tagsüber kann den Verkehrsteilnehmern in den Baustellenbereichen wieder jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung gestellt werden.

20. April bis 5. Mai: erster Bauabschnitt Scharbeutz bis Pansdorf

Die Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Hamburg zwischen Scharbeutz und Pansdorf werden vom 20. April bis zum 5. Mai durchgeführt. Dabei wird die Fahrbahn jeweils vom 21. April bis zum 4. Mai nachts voll gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die U 104: Von der Anschlussstelle Scharbeutz geht es auf die B 432 in Richtung Pönitz und weiter auf der L 309 in Richtung Pansdorf und dann über die L 102 in Richtung Luschendorf zur Anschlussstelle Pansdorf zurück auf die A 1.

4. bis 25. Mai: zweiter Bauabschnitt Ratekau und Pansdorf

Die Bauarbeiten auf der Richtungsfahrbahn Fehmarn zwischen Ratekau und Pansdorf finden vom 4. bis zum 25. Mai statt. Dabei wird die Fahrbahn jeweils in der Zeit vom 6. bis zum 22. Mai nachts voll gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die U 85: Ab der Anschlussstelle Ratekau geht es von der L 181 bis zur Kreuzung L 309 und weiter auf der L 309 nach Pansdorf und dann über die L 102 in Richtung Luschendorf zur Anschlussstelle Pansdorf zurück auf die A 1.

6. bis 22. Mai: dritter Bauabschnitt Pansdorf und Ratekau

Die Bauarbeiten auf der Richtungsfahrbahn Hamburg zwischen Pansdorf und Ratekau erfolgen vom 6. bis zum 22. Mai – nachts wird die Autobahn voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die U 106: Über die Anschlussstelle Pansdorf geht es auf die L 102 in Richtung Pansdorf und dann weiter auf der L 309 an Ratekau vorbei bis zur Anschlussstelle Sereetz und zurück auf die A 1.

Zum Abschluss finden Markierungsarbeiten statt

Anschließend finden in allen drei Bauabschnitten tagsüber die notwendigen Markierungsarbeiten statt, die bis zum 29. Mai beendet sein sollen. Witterungsbedingt kann es hier zu Terminverschiebungen kommen, da diese Arbeiten trockenes Wetter benötigen.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.