Illegales Autorennen: Golf schleudert 100 Meter weit

Ein illegales Straßenrennen hat in der Ratzeburger Allee in Lübeck zu einem schweren Unfall geführt. Ein 31-jähriger Lübecker wurde verletzt, die vierspurige Straße musste am Mittwochabend für 90 Minuten gesperrt werden.

Der Golf schleuderte gegen einen Kipper

Nach ersten Erkenntnissen lieferten sich zwei Fahrzeuge gegen 23 Uhr in der Ratzeburger Allee in Richtung Innenstadt ein Straßenrennen. Der 31-jährige Fahrer eines VW Golf verlor innerhalb eines Baustellenbereichs die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Schaufelbagger. Hierbei verlor der Golf beide Vorderräder und die Motorhaube. Der Rest des PKW schleuderte und traf circa 20 Meter weiter auf einen Muldenkipper. Dort hinterließ das Unfallfahrzeug die Frontschürze und die Beleuchtungseinrichtung. Nach weiteren 70 Metern kam der Golf am rechten Fahrbahnrand zum Stehen.

Die Polizei sucht jetzt nach einem Audi SQ5

Der Fahrer des VW Golf verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht. Die Beamten des 4. Polizeireviers stellten bei dem Lübecker deutlichen Atemalkoholgeruch fest. Daraufhin ordneten die Beamten eine Blutprobe an und beschlagnahmten seinen Führerschein. Der 31-jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Lübecker Klinik gebracht. Der Golf war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro.

Nach ersten Ermittlungen handelt es sich bei dem zweiten Fahrzeug um einen schwarzen Audi SQ5. Der Wagen hatte sich noch vor Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle in Richtung Innenstadt entfernt.

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.