Kirche goes online: Gemeinden lassen Gläubige nicht alleine

Gottesdienste, Konfirmationsfeiern, Hochzeiten: vieles von dem, was sonst das Leben in den Kirchengemeinden prägt, muss wegen des Coronavirus vorerst ausfallen. Doch die Haupt- und Ehrenamtlichen in den Ostholsteiner Kirchengemeinden stellen deswegen noch lange nicht die Arbeit ein. Sie bieten handfeste Unterstützung insbesondere für ältere Menschen an und außerdem – über die neuen Medien – geistliche Impulse und Predigten.

Auch Einkaufsdienste werden angeboten

Einkaufsdienste zum Beispiel werden in Süsel angeboten. Menschen können sich im Bedarfsfall im Kirchenbüro unter Telefon 04524 372 melden. Informationen dazu – und auch dazu, wie Gläubige an eine Osterkerze kommen können – finden sich online auf www.kirchengemeinde-suesel.de. Der Bedarf an Einkaufswünschen kann in Eutin unter Telefon 04521 70130 gemeldet werden. Die Pastoren von Eutin und Süsel und vielen anderen Gemeinden weisen ausdrücklich darauf hin, dass Gemeindeglieder sie auch direkt anrufen können.

Gottesdienst wird via Livestream im Internet übertragen

Auf den Internetseiten vieler Kirchengemeinden werden vor allem auch Predigten oder Texte zum Nachdenken eingestellt. So ist die Eutiner Kirchengemeinde (www.kirche-eutin.de) auf ihrem Youtube-Kanal und Instagram-Account aktiv. So gibt es bei den Eutinern zum Beispiel jeden Abend auf Instagram eine Mini-Andacht mit Impuls und Gebet. In der Michaeliskirche in Eutin liegen außerdem Predigten zum Mitnehmen aus. Der Kirchenkreis überträgt am Sonntag, 29. März, um 11 Uhr per Livestream einen Gottesdienst aus der Petri-Kirche in Niendorf. Liedtexte werden zum Download hinterlegt. Und als besonderes Angebot sei noch die Möglichkeit der gemeinsamen Meditation an jedem Montagabend von 19 bis 20 Uhr erwähnt. Pastor Michael Franke lädt zu einer rein spirituell verbundenen Gemeinschaft ein. Informationen dazu finden sich jeweils auf der Internetseite www.kirchenkreis-ostholstein.de.

Die Aktivitäten weiterer Gemeinden

Die katholische Pfarrgemeinde Eutin hat die Gottesdienste bis zum 30. April abgesagt. Die Kirchen in Eutin, Malente und Ahrensbök bleiben aber für ein persönliches Gebet tagsüber offen. Die Freie evangelische Gemeinde Eutin bietet Audio-und Videopredigten online auf www.feg-eutin.de an.

 

Die Eutiner Michaeliskirche bleibt zurzeit leer. Vergangenen Sonntag wurde aber von dort aus ein Gottesdienst per Livestream ins Internet übertragen. (Foto: Graap)

Kommentar hinterlassen zu "Kirche goes online: Gemeinden lassen Gläubige nicht alleine"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*