Hier staut es sich 2020

Große und kleine Baustellen in der Hansestadt: Hier müssen Autofahrer, Radler und Fußgänger demnächst mit Einschränkungen rechnen

Wie in jedem Jahr wird der frostfreie Zeitraum genutzt, um Straßen, Brücken, Rad- und Fußwege zu sanieren. Auch 2020 werden Millionenbeträge investiert. Dennoch gebe es laut Steffi Wulke-Eichenberg, Bereichsleiterin Stadtgrün und Verkehr einen Instandhaltungsstau. Hier müssen Autofahrer, Radler und Fußgänger demnächst mit Einschränkungen rechnen.

Die Stadt saniert sechs Straßen von Grund auf. Dazu gehört der Padelügger Weg vom Knoten Ziegelstraße bis etwa 460 Meter in Richtung Citti-Park – Bauzeit April bis Juni. Ab den Sommerferien werden die Walderseestraße vom Knoten Roonstraße bis Marlistraße, die Geniner Straße zwischen Zeiss-Straße und Kruppstraße sowie die Ziegelstraße vom Ziegelteller bis etwa Bökenkoppel erneuert. Im Herbst folgt dann die Artlenburger Straße zwischen Ziegelteller und Schönböckener Straße. Ab September wird die B75, St. Jürgen-Ring auf der Nordseite saniert.

Um die Aufenthaltsqualität für Fußgänger in Beckergrube zu erhöhen, soll die Straße schmaler und die Bürgersteige breiter werden. Ab sofort ist die Beckergrube Einbahnstraße. Im Rahmen eines einjährigen Verkehrstests wird sie ab dem 10. Mai für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine neue Asphaltdecke wird außerdem der Eric-Warburg-Brücke sowie der Straßenbrücke Vorrade spendiert. Die Bauarbeiten sind für Ende Juni bis Mitte Juli beziehungsweise Mai bis Juli veranschlagt.

Auch zur Verbesserung des Radverkehrs sind zahlreiche Maßnahmen geplant. Ein neuer Geh- und Radweg wird an den Schießständen auf 540 Metern errichtet. Saniert werden die bestehenden Radwege: Kronsforder Allee, Malmöstraße, Kronsforder Hauptstraße, Brandenbaumer Landstraße, Schwartauer Landstraße.
Neben diesen Großprojekten werden im Sommer zahlreiche Straßen im DSK-Verfahren saniert. Die Arbeiten sind teilweise an einem Tag erledigt. Dabei wird die schadhafte Fahrbahnoberflächen mit einer etwa ein Zentimeter dicken kalten Asphaltschicht überzogen.

Welche Straßen betroffen sind, erfährt man unter www.luebeck.de/baustellen. Informationen zum 2021 startenden Neubau der Bahnhofsbrücke gibt es unter www.luebeck.de/bahnhofsbruecke.

Verkehrsteilnehmer müssen auch 2020 wie hier an der Mühlentorbrücke mit Behinderungen eben. Foto:pa

Kommentar hinterlassen zu "Hier staut es sich 2020"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*