Land Schleswig-Holstein: Einschränkungen für Reiserückkehrer

In Schleswig-Holstein sind seit Montag, 9. März, sogenannte „kontaktreduzierende Maßnahmen“ in Kraft, die eine Verbreitung des Coronavirus verlangsamen sollen. Sie betreffen Personen, die sich innerhalb der vergangenen zwei Wochen in einem Corona-Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet in Deutschland aufgehalten haben. Diese Menschen dürfen für die nächsten 14 Tage KiTas, Kinderhorte, Kindertagespflegen, Schulen, Heime, Krankenhäuser, Reha-Einrichtungen, Pflegeeinrichtungen, Berufsschulen und Hochschulen nicht mehr betreten!

Die Verfügung des Landes Schleswig-Holstein im Wortlaut:

Verfügt wird,

  1. Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet entsprechend der jeweils aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet oder des besonders betroffenen Gebiets folgende Einrichtungen nicht betreten:
  2. a) Einrichtungen nach § 33 Nr. 1 bis 4 IfSG (Kindertageseinrichtungen und Kinderhorte, erlaubnispflichtige Kindertagespflegestellen, Schulen und Heime, in denen überwiegende minderjährige Personen betreut werden) sowie betriebserlaubte Einrichtungen nach § 45 SGB VIII (stationäre Erziehungshilfe)
  3. b) Einrichtungen nach § 23 Absatz 3 Nr. 1 und Nr. 3 bis 5 IfSG (Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, Entbindungseinrichtungen und Behandlungs- oder Versorgungseinrichtungen, die mit einer der in den Nummern 1 bis 6 genannten Einrichtungen vergleichbar sind); ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen
  4. c) Pflegeeinrichtungen und
  5. d) Berufsschulen und Hochschulen.

Ausreichend ist, dass die entsprechende Festlegung der Gebiete durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete sind unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tagesaktuell abrufbar.

Weiterhin gilt:

  • Wer Erkältungssymptome aufweist, sollte sich unter der Telefonnummer 116 117 beraten lassen.
  • Reiserückkehrer aus Risikogebieten oder besonders betroffenen Gebieten sollten nach Möglichkeit zuhause bleiben und sich unter Telefon 116 117 beraten lassen.
  • Arbeitgeber sollten überprüfen, ob ihre Mitarbeiter Heimarbeit nutzen können.
  • Derzeit sollten keine Angehörigen in Krankenhäusern oder Altenpflegeeinrichtungen besucht werden.

Kommentar hinterlassen zu "Land Schleswig-Holstein: Einschränkungen für Reiserückkehrer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*