Mutmaßlicher Einbrecher in U-Haft

Nach einem Einbruch in der Lübecker Innenstadt konnten Polizisten einen 21-jährigen Tatverdächtigen festnehmen

Am Mittwochmorgen, 4. März, egen 01:00 Uhr fuhren mehrere Streifenwagen zu einem großen Warenhaus in der Lübecker Innenstadt. Dort war es zu einer Einbruchsalarmierung gekommen. Die Beamten konnten im Bereich der Dr. Julius-Leber-Straße einen verdächtigen Mann vorläufig festnehmen und 6 Armbanduhren, 3 Schmuckarmbänder und 5 Halsketten sicherstellen. Zudem fanden sie vier Handys, die einem anderen Einbruch in der vorausgegangenen Nacht in ein Geschäft in der Königstraße zugeordnet werden konnten.

Die Ermittlung hierzu führt das Einbruchskommissariat in Lübeck. Die Lübecker Staatsanwaltschaft hat am  Donnerstag, 5. März, beim Amtsgericht Lübeck den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Einbruchdiebstahls und des Haftgrundes der Wiederholungsgefahr beantragt. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl antragsgemäß erließ und den Vollzug der Untersuchungshaft anordnete. Der 21-jährige befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt in Lübeck.

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.