Bad Schwartauer Benefizkino für die Herzbrücke

Sondervorstellung am Sonntag im Movie Star

Bad Schwartaus Kino-Betreiber veranstaltet zum dritten Mal zusammen mit der Herzbrücke, einem Gemeinschaftsprojekt der Albertinen-Stiftung und des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums in Hamburg, eine Benefizaktion zugunsten von schwer herzkranken Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten. Am Sonntag, 8. März, läuft im Kino Movie Star Bad Schwartau ab 11.30 Uhr die Tragikomödie „Dieses bescheuerte Herz“ mit Elyas M’Barek in der Hauptrolle. Der Erlös fließt zu 100 Prozent an die „Herzbrücke“.

„Diese Projekt liegt mir sehr am Herzen, da Kindern geholfen werden soll, die aus sehr armen Verhältnissen kommen und die Familien für die teure sehr notwendige OP nicht aufkommen können. Diese Kinder würden ohne eine Operation früher oder später leider sterben“, so Lars Roman Paech. Die Herzbrücke hat bisher mehr als 300 schwer herzkranken Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten mit einer dringend nötigen Behandlung das Leben gerettet. In der Regel kommen pro Jahr zwei Gruppen schwerkranker Kinder nach Hamburg, um am Herzen operiert zu werden.

Erlöse kommen herzkranken Kindern zugute

Seit 2017 besteht außerdem eine enge Kooperation mit dem French Medical Institute in Kabul, so dass Kindern vor Ort geholfen werden kann, die für die weite Reise nach Hamburg noch zu jung oder schon zu schwach wären. Insgesamt sind dank der Herzbrücke bislang 189 Kinder in Hamburg und in Kabul 126 Kinder erfolgreich behandelt worden.
Der Film „Dieses bescheuerte Herz“ aus dem Jahr 2017 erzählt eine wahre Geschichte: Lenny (Elyas M’Barek), der fast 30-jährige Sohn eines Herzspezialisten, lebt auf Kosten seines Vaters in Saus und Braus. Als er nach einer Trunkenheitsfahrt den Sportwagen im häuslichen Swimmingpool versenkt, sperrt sein Vater ihm die Kreditkarten. Lenny kann sie wiederbekommen, wenn er sich um einen seiner Patienten kümmert: den 15-jährigen David, der mit einem schweren Herzfehler auf die Welt kam, unzählige Operationen hinter sich hat und für den jeder weitere Tag das Aus bedeuten könnte.

„Ich habe den Film ausgewählt, weil er über einen schwer herzkranken Jungen handelt und in diesem Film zwischenmenschliche Beziehungen im Vordergrund stehen“, erklärt Kino-Chef Paech. „Der Film ist einfach rührend, lustig und aber auch traurig. Er enthält alles was zu einem guten Filmerlebnis beiträgt.“

Der Eintritt zu der Benefiz-Vorstellung kostet acht Euro. Der Vorverkauf im Movie Star hat begonnen.

„Dieses bescheuerte Herz“ wird gezeigt. Foto: Constantin

Kommentar hinterlassen zu "Bad Schwartauer Benefizkino für die Herzbrücke"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*