Wakenitzbrücke und Mühlenbrücke: Sperrungen für Autofahrer

Bauarbeiten an zwei Lübecker Brücken

Die Instandsetzungsarbeiten an der Wakenitzbrücke gehen weiter, daher müssen sich Autofahrer ab kommenden Montag auf Einschränkungen einstellen.

Zunächst beginnen in der Woche vom Montag, 24. Februar, bis 1. März, vorbereitende Maßnahmen für die Instandsetzung des nördlichen Brückenzuges. Hierzu wird an der Einmündung des Mönkhofer Wegs die Mittelinsel zurückgebaut, um während der Bauzeit das Einbiegen in den Mönkhofer Weg in Richtung Edeka von Marli kommend zu ermöglichen.

Ab Montag, 2. März, erfolgt dann die Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Genin. Der Verkehr wird über die südliche Brückenhälfte einspurig je Richtung geführt. Die Arbeiten umfassen die vollständige Erneuerung des Brückenbelages und der Schutzeinrichtungen sowie der Außenkappen, Geländer und Fahrbahnübergänge. Mit der Sperrung des nördlichen Brückenzuges ist die Abfahrtsrampe vom Bauwerk zur Ratzeburger Allee ebenfalls voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung über die Moltkestraße und Hüxtertorallee sowie im weiteren Verlauf über den Mühlentorteller zur Ratzeburger Allee wird ausgeschildert. Die Abfahrtsrampe vom St-Jürgen-Ring zur Ratzeburger Allee sowie die Zufahrtsrampe zum St.-Jürgen-Ring in Richtung Genin sind weiterhin befahrbar.

Mühlenbrücke: Unfälle sollen vermieden werden

Auch auf der Mühlenbrücke wird es Anfang der Woche eng werden. Zur Optimierung des Verkehrs werden die transportablen Schutzwände auf beiden Seiten eingerückt. Der Umbau findet unter Vollsperrung in der Nacht von Dienstag, 25. Februar, auf Mittwoch, 26. Februar, in der Zeit von 0.45 bis 5 Uhr morgens statt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Für die Fußgänger wird während der Umbaumaßnahme ein Gehweg geöffnet bleiben. Die Maßnahme soll helfen, Unfälle auf der Brücke zu vermeiden.

(Foto: Holger Kröger)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.