Eutiner Lions-Club-Stiftung lobt Förderpreis für Jugendliche im Ehrenamt aus

Nach der Ankündigung im Dezember ist jetzt tatsächlich der Startschuss gefallen: Die „Stiftung Lions Club Eutin“ lobt im Frühjahr 2020 erstmals einen Förderpreis für junge Leute im Ehrenamt aus. Die Auszeichnung ist mit 1000 Euro dotiert, für weitere überzeugende Bewerbungen kann ein mit 500 Euro dotierter Sonderpreis vergeben werden.

Bewerbungsfrist läuft bis zum 14. März

Jugendliche, Heranwachsende und junge Erwachsene bis zum 28. Lebensjahr, die sich in der Stadt Eutin und den Gemeinden Bosau und Malente allein oder in einer Gruppe in besonderem Maße für die Allgemeinheit ehrenamtlich engagieren, können sich ab sofort bewerben oder vorgeschlagen werden. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 14. März, das Vorschlagsformular ist online auf der Homepage www.lionsclub-eutin.de hinterlegt.

„Die Ehrung ist Ausdruck der Anerkennung und des Respektes“

Die 2014 vom Lions Club Eutin gegründete eigene Stiftung will mit dem Projekt die ehrenamtliche Tätigkeit junger Menschen hervorzuheben. „Ob dies im Umwelt- oder Naturschutz, im Klima- oder Tierschutz, im sozialen Bereich, bei Feuerwehr oder THW, der DLRG, in Kirche oder Schule, in nichtorganisierten Jugendgruppen oder als Übungsleiter geschieht, ist egal. Alles ist wichtiges ehrenamtliches Engagement, das gefördert werden soll“, erläutert Detlev Küfe, Beiratsvorsitzender der Stiftung. Die Ehrung sei Ausdruck der Anerkennung und des Respektes für diese besonderen Leistungen und solle das dargestellte Engagement bekannter machen und weitere junge Menschen zum Ehrenamt motivieren.

Sechsköpfige Jury entscheidet über die Gewinner

Über die Vergabe des Förderpreises entscheidet eine sechsköpfige Jury. Neben Küfe und Lions-Präsident Michael Koch gehören dem Preisgericht Eutins Bürgermeister Carsten Behnk, Festspiel-Geschäftsführer Falk Herzog, Kreismusikschul-Leiterin Petra Marcolin und Mano Salokat, Fachberater für kulturelle Bildung an den Schulen im Kreis Ostholstein, an. Die feierliche Preisverleihung an die „jungen Heldinnen und Helden“ erfolgt am 1. April um 18 Uhr im Jagdschlösschen am Ukleisee.

 

Diese Jurymitglieder entscheiden über die Gewinner (v.li.): Detlev Küfe, Wolfgang Engel vom Lions-Förderverein, Michael Koch, Petra Marcolin, Mano Salokat, Falk Herzog und Carsten Behnk. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.