Haltestelle für Elterntaxis

GGS-Strand Europaschule: Eltern sollen Haltestelle nutzen, um Kinder zur Schule zu bringen

Das tägliche Verkehrschaos an der GGS-Strand Europaschule in Timmendorfer Strand soll nun Geschichte sein. Mit der Einweihung einer Elternhaltestelle auf dem Parkplatz P2a am Höppnerweg sollen die Eltern in Zukunft dafür sensibilisiert werden, ihre Kinder nicht mehr bis vor die Tür der Schule zu fahren.

Das An- und Abfahren der sogenannten Elterntaxis führt unmittelbar am Schulgelände, insbesondere im Bereich der Poststraße, immer wieder zu gefährlichen Situationen und Verkehrsbehinderungen. Häufig tummeln sich hier dutzende Elternfahrzeuge rund um die vermeintlich sichersten und komfortabelsten Ausstiegsplätze für die Kinder. Doch genau dieses Verhalten sorgt auch für Gefahren. Fahrzeuge rangieren, blockieren die Straße und den Busverkehr, drängen sich neben- und hintereinander, Türen werden geöffnet – und mittendrin bahnen sich die Kinder ihren Weg zur Schule oder zurück zum Auto. Elterntaxis an Schulen sind bundesweit ein Pro-blem. Gerade zu den Stoßzeiten ist es dann schnell unübersichtlich – und gefährlich.

Neue Haltestelle soll Verkehrschaos vermeiden

Dem wollen die Gemeinde Timmendorfer Strand und das Kollegium der GGS-Strand Europaschule nun mit der Einweihung einer neu eingerichteten Elternhaltestelle auf dem Parkplatz P2a am Höppnerweg ein Ende setzen. Die Elternhaltestelle am Höppnerweg ist gut mit dem Auto erreichbar. Die Kinder können dort gefahrlos aussteigen und die restliche kurze Strecke über das Schulgelände allein oder mit anderen Kindern zu Fuß bewältigen, ohne dass haltende Autos andere Verkehrsteilnehmer blockieren oder gefährden.

Die Beleuchtung und Pflasterungen der Zuwegungen auf dem Schulgelände entlang der Sporthalle wurde verbessert und der seitliche Parkstreifen auf dem Parkplatz am Höppnerweg wurde mit einer entsprechenden Beschilderung versehen, die den Bereich als Elternhaltestelle ausweist. Diesen können Eltern montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 9 Uhr und von 12 Uhr bis 14 Uhr nutzen, wenn sie ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen oder abholen müssen. Von dem Haltepunkt führt jetzt noch ein kurzer und gesicherter Fußweg über das Schulgelände zur Schule und auch das An – und Abfahren der Elternfahrzeuge ist nun gefahrlos möglich.

Verkehrsgefährdungen sollen vermieden und die Selbstständigkeit der Kinder soll gefördert werden

Mit Einrichtung der Elternhaltestelle soll nun für mehr Sicherheit gesorgt werden, um unübersichtliche Verkehrssituationen rund um die Schule, insbesondere in der Poststraße, zu entzerren und vor allem den Verkehrsfluss für Busse zu verbessern. Zusätzlich wird in der Poststraße vor dem Schulgelände das bisher vorhandene eingeschränkte Haltverbot durch ein absolutes Haltverbot ersetzt. Die Schule und die Gemeindeverwaltung appellieren daher an die Eltern, die neu geschaffene Elternhaltestelle auf dem Parkplatz am Höppnerweg zu nutzen und damit die Selbstständigkeit ihrer Kinder zu fördern und Verkehrsgefährdungen zukünftig zu vermeiden.

Esther Passig von der GGS-Strand Europaschule erläutert: „Wir würden uns freuen, wenn viele Eltern mit gutem Beispiel vorangehen und ab sofort die Hol- und Bringzone nutzen würden. Nur wenige Schulen verfügen über einen so großen und komfortablen Parkplatz direkt am Schulgelände.“ Dem fügte Bürgermeister Robert Wagner hinzu: „Ich bin sehr glücklich, dass wir hier eine gute und akzeptable Lösung gefunden haben.“

Stellen die neue Elternhaltestelle in Timmendofer Strand vor: Julia Christiansen (vorn) und Esther Passig von der GGS-Strand Europaschule mit Bürgermeister Robert Wagner. Foto: Helge Normann

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.