Neue Software soll Staus in Lübeck reduzieren

Die Hansestadt kooperiert bei der Verkehrskoordination mit Hamburg

Lübeck bekommt ein Verkehrsflussmanagement. In Hamburg wurde jetzt der entsprechende Vertrag zwischen der Hansestadt Lübeck und der Firma WPS – Workplace Solutions GmbH für die Software Roads öffentlich geschlossen. Das Programm wird als Grundlage für intelligente Mobilitätskonzepte in der neuen Lübecker Leitstelle Verkehrsflussmanagement zum Einsatz kommen.

Wer auf den Straßen unterwegs ist, ist von Eingriffen im Rahmen von Baumaßnahmen stark betroffen. Aufgrund einer Vielzahl von Baumaßnahmen ist daher deren effektive Koordinierung erforderlich, um die Belastungen für die Nutzer so gering wie möglich zu halten. Deshalb richtet die Hansestadt eine Leitstelle Verkehrsflussmanagement ein. Darüber hinaus wird hierdurch auch eine frühzeitige Information der Öffentlichkeit angestrebt, bei der die Verkehrsteilnehmer „als Kooperationspartner erkannt und in die Lösung von Verkehrsflussproblemen eingebunden werden sollen“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Bürgermeister Jan Lindenau erklärte: „Mit der neuen Leitstelle Verkehrsflussmanagement gehen wir einen bedeutenden Schritt bei der Digitalisierung und Verkehrslenkung der Hansestadt Lübeck. Mithilfe digitaler Lösungen kann die Planung und Koordination der Brücken- und Straßensanierungsmaßnahmen völlig neu gestaltet werden“

Ein Stauschwerpunkt: der Lindenteller. Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.