Neues Kühlfahrzeug für die Eutiner Tafel

Bereits im Dezember hatte die Eutiner Tafel ihr neues Kühlfahrzeug beim Autohaus Süverkrüp + Ahrendt übernommen. Möglich wurde die Anschaffung des 71?500 Euro teuren Spezialtransporters durch ein großzügiges Sponsoring von Mercedes-Benz (man gewährte 30?000 Euro Rabatt) sowie einer Förderung durch die Stadt Eutin in Höhe von 20?000 Euro und der 10?000-Euro-Pfandspende des Discounters Lidl. Der Eigenanteil der Tafel beträgt 11?500 Euro und wurde aus den Rücklagen finanziert.

Discounter Lidl stiftet 10?000 Euro aus den Pfandspenden der Kunden

Vergangene Woche hat Lidl-Vertreterin Katja Löwe den symbolischen Scheck in Eutin überreicht. „Hinter dieser Summe stehen Tausende Lidl-Kunden, die ihren Pfandbon zugunsten der Tafel gespendet haben“, erläuterte Löwe. Die Rücknahmeautomaten des Unternehmens besitzen einen Knopf, mit dem die Kunden das Pfand automatisch für die gute Sache spenden können. Knapp 1,2 Millionen Euro aus diesen Kleinstspenden habe Lidl den Tafeln Hamburg und Schleswig-Holstein bisher für die Förderung von 185 Projekten zur Verfügung gestellt.

Bürger-Stiftung Eutin spendet 400 Euro für Müllvermeidung

Aktuell versorgt die Eutiner Tafel rund 250 Familien beziehungsweise 750 Einzelpersonen in Eutin und Malente. Das Kühlfahrzeug ist täglich unterwegs, um nicht verkaufte Waren aus Supermärkten und Bäckereien abzuholen. Übrigens: Eine weitere Spende in Höhe von 400 Euro von der Bürgerstiftung Eutin versetzt die Tafel jetzt in die Lage, auf Kunststoffbeutel bei der Ausgabe von Brot und Brötchen zu verzichten: Mit dem Geld wurden Leinenbeutel angeschafft, die die Tafel-Kunden zur Ausgabe immer wieder mitbringen müssen. vg

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.