Das Jugendzentrum Eutin feiert seinen 40. Geburtstag

Das hat Tradition: Jedes Jahr feiert das Eutiner Jugendzentrum seinen Geburtstag mit einer großen Torte. 2020 steht aber ein besonderes Jubiläum an: Am Sonnabend, 8. Februar, begeht die Einrichtung ab 15 Uhr ihr 40-jähriges Bestehen – mit Torte und Musikkonzerten.

Haus der Jugend wurde am 7. Februar 1980 eröffnet

Bereits in den wilden 70er-Jahren gab es in Eutin ein selbstverwaltetes Jugendzentrum an der Jahnhöhe, dass allerdings Mitte des Jahrzehnt geschlossen wurde. Die Kommunalpolitik setzte sich dann dafür ein, dass die Kreisstadt wieder einen Treff für junge Menschen bekam. Am 7. Februar 1980 wurde schließlich das Haus der Jugend in der Lübecker Straße 11 eröffnet.

Weitere Erzieherstelle soll in Kürze wieder besetzt werden

Leiterin des Jugendzentrums ist Johanna Wester, die noch in diesem Jahr ihr 30. Dienstjubiläum bei der Jugendpflege der Stadt Eutin feiert. Mann der ersten Stunde war jedoch Klaus Heider, ihm folgte ab 1982 Klemens Nitsche. Als pädagogischer Mitarbeiter ist seit 2012 Dennis Reinke mit dabei, eine vakante dritte Erzieherstelle soll in Kürze wieder besetzt werden. Unterstützt wird der 38-jährige von den Honorarkräften Freya Ewert und Mats Arendt, die wie Reinke schon als Teenager selbst das Jugendzentrum genutzt haben. Im Hintergrund hält Julia Babenihr von der Stadtverwaltung die Leitung im Haus des Jugend „vom Papierkram“ frei.

Offener Treffpunkt für Teenager ab 14 Jahren

Früher prägten noch feste Termine und Kurse die Arbeit im Jugendzentrum. Unter anderem gab es das Stadtfernsehen auf Videokassette, für das die Jugendlichen einmal in der Woche TV-Sendungen produzierten. Heute ist die Einrichtung mehr als offener Treffpunkt für Jugendliche ab 14 Jahren gefragt, wo man mit Altersgenossen in Kontakt kommt und kostenlos vorhandene Ressourcen nutzt – wie WLAN, Computerraum, Brettspiele oder Billard, Kicker, Tischtennis und Playstation. „Dazu bieten wir immer wieder Aktionen an wie kleine Turniere oder Kochabende, an denen gerne multikulturelle Speisen hergestellt werden“, berichtet Dennis Reinke, der auch als Seelentröster gefragt ist. „Denn es kommt auch vor, dass Besucher ihre Wehwehchen auf den Tisch packen und man sich dann für ein Gespräch zurückzieht und die Leute berät. Hier finden Jugendliche Ansprechpartner, die zuhören.“ Ebenso gibt es Hilfe beim Verfassen von Bewerbungen.

Im Sommer wird der Ferienpass ausgerichtet

Nur im Sommer stehen die Alltagsbesucher hinten an. Denn dann tummeln sich Jugendzentrum die Ferienpasskinder im Alter bis 14 Jahren. Über 320 Kids nehmen Jahr für Jahr am Ferienpass teil, den das Jugendzentrum in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und mit bis zu 20 jungen, ehrenamtlichen Helfern auf die Beine stellt.

Große Party mit Livemusik am Sonnabend

Am nächsten Sonnabend wird nun groß gefeiert. Die Türen öffnen sich ab 14 Uhr zum Klönschnack, um 15 Uhr beginnt das Programm mit Tortenanschnitt. Für Musik sorgen ab 17 Uhr die „Jetten Band“ des Jugendzentrums sowie ab 18 Uhr die Eutiner Sängerinnen Vanessa und Carolyn Block. Und in einer kleinen Fotoausstellung sind Highlights aus den vergangenen 40 Jahren zu sehen. vg

Infos gibt’s auch im Internet auf www.jugendzentrum-eutin.de

 

Im Eutiner Jugendzentrum gibt es viele Möglichkeiten, sich die Zeit auch mit „analogen“ Spielen zu vertreiben, meinen Dennis Reinke, Freya Ewert und Mats Arndt (von links). Foto: Graap

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.