Baggersand in Travemünde: Baugrube im Sommer

„Baubeginn Frühjahr 2020“ steht auf dem Bauschild am ehemaligen Parkplatz Baggersand

Hier sollen 254 Mietwohnungen den Travemünder Wohnungsmarkt entlasten, vier Lübecker Wohnungsbaugesellschaften wollen sich auf dem Gelände engagieren. So richtig nach Baubeginn sieht es auf dem Gelände aber noch nicht aus.

„Gibt es Planungsschwierigkeiten?“, hatte Oliver Prieur (CDU) im November im Hauptausschuss nachgefragt. Die Antwort der Stadt: „Gemäß aktueller Rückmeldung des Bauherrn wird die Umverlegung der Moorbek Ende April 2020 fertiggestellt, so dass im Sommer 2020 mit dem Aushub der Baugrube begonnen werden kann. Zurzeit wird die Fertigstellung der letzten Hochbauvorhaben Ende 2023 anvisiert.“ Vertraglich seien keine zeitlichen Bauverpflichtungen verankert worden. Es handele sich um ein privates Bauvorhaben.

Mehr Infos zum Baggersand und weiteren Travemünder Themen gibt es auf der Stadtteilkonferenz am Mittwoch, 22. Januar, in der Aula da Stadtschule Travemünde, Hirtengang 10.

Foto: Helge Normann

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Baggersand in Travemünde: Baugrube im Sommer“

  1. Marie de Jonge sagt:

    Ich kann mir vorstellen, dass ein privates Bauprojekt mehr Zeit in Anspruch nehmen könnte. Darüber hinaus kann auch die Finanzierung zu Verzögerungen führen. Es ist zu hoffen, dass das Projekt noch vor dem Enddatum 2023 abgeschlossen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.