Präventionsprojekt der Vorwerker Diakonie rettet Mietverhältnisse

„Die Situation in der Wohnung war unfassbar“

„Eigentlich sah es nach einem gescheiterten Mietverhältnis aus: Die Wohnung von Irene B.* (Name geändert) war stark vermüllt, ungepflegt, sogar Ungeziefer hatte sich eingenistet. Nachbarn hatten sich bei den Vermietern, Nicol und Marcus Ramczyk, über die Zustände beschwert. „Als wir das Ausmaß zum ersten Mal mit eigenen Augen sahen, konnten wir es gar nicht fassen“, so Nicol Ramczyk. „Wir konnten den Gedanken einfach nicht ertragen, dass ein Mensch unter solch schrecklichen Umständen lebt. Es musste möglich sein, Frau B. da herauszuholen und ihr zu helfen.“

Das Projekt soll verhindern, dass Menschen auf der Straße landen

Das Ehepaar Ramczyk erfuhr von dem Präventionsprojekt der Vorwerker Diakonie. Dieses vermittelt zwischen Vermietern und Mietern bei entsprechenden Problemen. Die Prävention soll verhindern, dass Menschen wie Irene B. ihre Wohnung verlieren und dann womöglich auf der Straße landen. Ein Sozialarbeiter sucht die Betroffenen auf, klärt ihre Situation und sucht gemeinsam mit Mietern und Vermietern nach Lösungen. „Hinter solchen Umständen wie bei Irene B. steckt meistens eine persönliche Notlage“, sagt Daniel Katona, der das Präventionsprojekt durchführt. Oft ist den Mietern die Situation sehr unangenehm, sie mögen nicht mit ihrem Vermieter darüber sprechen. „Wir finden dann als Sozialarbeiter viel leichter einen Zugang zu den Betroffenen“, sagt Katona.

Ein Gewinn für beide Seiten

So war es auch in diesem Fall. Nachdem die Wohnung entrümpelt und saniert worden war, konnte die Mieterin wieder einziehen. „Seit April 2019 läuft jetzt alles gut“, sagt Vermieter Marcus Ramczyk dankbar. „Unsere Erfahrung zeigt, dass das Präventionsprojekt ein Gewinn für beide Seiten ist“, meint Katona. „Die Mieter behalten ihre Wohnung und erhalten die passenden weiterführenden Hilfen. Und der Vermieter spart sich ein aufwendiges Kündigungsverfahren .“

Daniel Katona von der Vorwerker Diakonie (links) mit den Vermietern Nicol und Marcus Ramczyk. Foto: Vorwerker Diakonie

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.