Mann beschießt Kinder mit Feuerwerksraketen

Kurz nach dem Jahreswechsel ist an Neujahr ein Polizist in Pansdorf während eines Einsatzes angegriffen und verletzt worden. Die Funkwagenbesatzung war zuvor alarmiert worden, weil aus einer Personengruppe heraus Feuerwerksraketen unter anderem auch auf Kinder geschossen wurden. Der Hauptaggressor konnte festgenommen werden.

Gegen 0.20 Uhr wurde die Polizei zu einem Einsatz in Pansdorf im Techauer Weg alarmiert, weil dort mehrere Personen Feuerwerksraketen mehrfach in andere Personengruppen, darunter auch Kinder, abgeschossen hatten. Vor Ort trafen die Beamten auf knapp zehn Personen. Eine von Ihnen, ein 29-jähriger Mann, trat den Einsatzkräften uneinsichtig und nicht kooperativ gegenüber. Während der Anwesenheit der Polizei zündete er plötzlich eine Rakete, um sie aus der Hand starten zu lassen. Die Rakete explodierte in unmittelbarer Nähe der Beamten und umstehenden Personen. Im weiteren Verlauf griff der 29Jährige einen 57 Jahre alten Polizeibeamten an und verletzte ihn. Daraufhin wurde der Angreifer festgenommen.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Dem Ostholsteiner wurde anschließend eine Blutprobe entnommen. Den Rest der Nacht verbrachte er im Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird jetzt wegen des Verdachts der Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und tätlichem Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

(Foto: Pixabay)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.