Zusätzliche Sicherheitstrainings für Kinder und Frauen in Stockelsdorf

Nach dem großen Erfolg mit rund 85 Kindern werden am Sonnabend, 11. Januar, zwei weitere Selbstbehauptungskurse für Kinder und ein Sicherheitstraining für Frauen ab 16 Jahren angeboten. Das Ziel von „Stopp heißt Stopp“ ist, ein Gespür für bedrohliche Situationen und mehr Selbstsicherheit zu bekommen und sich in dieser Situation richtig zu verhalten. Die Kurse werden von Marcel Sarkautzki, Kinder- und Jugendtrainer bei „Stopp heißt Stopp“, geleitet und finden statt von 10 bis 12 Uhr und von 12.15 bis 14.15 Uhr in der Villa Jebsen, Ahrensböker Straße 78 über der Gemeindebücherei. Die Teilnahme kostet sieben Euro.
Das Sicherheitstraining für Frauen findet von 10.15 bis 14.15 Uhr in den Räumen der OGS über dem Jugendzentrum statt und kostet 15 Euro inklusive Kaffee. Dieser Kurs wird vom Kriminalpräventiven Rat der Gemeinde Stockelsdorf gefördert. Anmeldungen nimmt bis 30. Dezember die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Stockelsdorf unter g.dietrich@stockelsdorf.de oder Tel. 0451/49?01-117 entgegen.

Branko Bersa und Trainingspartner Marcel Sarkautzki mit Stockelsdorfer Kindern bei der ersten Veranstaltung „Stopp heißt Stopp“. Nach der guten Resonanz gibt es weitere Kurse. Foto: HFR

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.