Ostholstein-Museum: Kunst, die eine neue Wirklichkeit erschafft

Wer die Kunstwerke von Volker Tiemann betrachtet, bewundert sicherlich zunächst die handwerkliche und technische Perfektion. Schuhe, Tassen, Teller, Stühle, Schleifen – der Kieler Bildhauer macht Alltagsgegenstände zu Kunst und karikiert gleichzeitig die Realität. Das Eutiner Ostholstein-Museum am Schlossplatz 1 zeigt am Ende des Jahres mal eine ganz andere Art der Kunst. Unter dem Titel „Und wo ist eigentlich Bernd?“ wird am Sonntag, 8. Dezember, um 11.30 Uhr die neueste Tiemann-Ausstellung eröffnet. Die einführenden Worte spricht Dr. Martin Westphal, Leiter der Museen im Kulturzentrum Rendsburg. Bei den Exponaten handelt sich um eine repräsentative Auswahl an Skulpturen, Wandobjekten, Lackstücken und Zeichnungen.

Die Holzskulpturen lösen Staunen und Verwunderung aus

Die Holzskulpturen Tiemanns lösen beim Betrachter Staunen und Verwunderung aus, werden die Dinge des täglichen Lebens doch in seiner Präsentationsform mit heiterer Gelassenheit selbst in Frage gestellt – immer mit Humor, immer aber auch mit einem Funken Ernst. „Dies gelingt Volker Tiemann, indem er die dargestellten Gegenstände in neue Relationen setzt, indem er Größenverhältnisse ändert, Funktionen auflöst und unumstößliche Tatsachen mittels des Objekts negiert“, erläutert Museumsleiterin Dr. Julia Hümme.

Die Ausstellung läuft bis zum 2. Februar in Eutin

Die auf den ersten Blick suggerierte Einfachheit des Objekts offenbare dabei erst nach und nach die inhaltliche Vielschichtigkeit des Dargestellten und versetze den Betrachter in ein Wechselspiel von Erwartung, Irritation und veränderter Wahrnehmung. „Auf diese Weise erschafft er in seinen skulpturalen Arbeiten eine neue, künstlerische Wirklichkeit“, betont Julia Hümme. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Die Schau läuft bis zum 2. Februar und ist dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr sowie sonnabends, sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr geöffnet (24., 25. und 31. Dezember geschlossen).

 

Eine Alltagssituation in Holz: Volker Tiermanns Werk „Metaphysik und Frühstück“ von 2018. (©VG Bild-Kunst, Bonn 2019/Foto: H. Kunde)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.