Musikalische Reise um die Welt

Die Band „Zuschlag“ ist am 16. November in der Immanuel-Kant-Schule zu erleben.

Sonnabend, 16. November, ab 20 Uhr, will die Percussion-Gruppe „Zuschlag“ den Gästen der Immanuel-Kant-Schule so richtig einheizen. Wie das aussieht, haben sie bereits bei zwei Jahreskonzerten unter Beweis gestellt. Diesmal jedoch dürfte es noch heißer werden, denn die Percussion-Musiker aus Reinfeld und Umgebung haben Verstärkung mitgebracht: Die sechsköpfige Formation „Barjuca“ will mit mehrstimmigem Gesang zu percussiver Begleitung eine eigene Duftmarke zu Beginn des Konzertes setzen.

Auch hier gibt es Neues: Das Programm haben die Zuschlag-Musiker ergänzt, neue Stücke eingeprobt, alte Arrangements modernisiert und der geänderten Besetzung angepasst. Nach „Dreiklangdimensionen“ und „Schüttel Deinen Speck“ haben die Musiker sogar einen dritten deutschsprachigen Song ins Repertoire genommen, den sie während des Konzertes erstmals präsentieren wollen.

Geblieben aber ist das typische Zuschlag-Konzept: Reine Percussionstücke wechseln mit solchen ab, in denen Bass, Gitarre, Mundharmonika und Querflöte ihren Anteil haben. Damit unternimmt „Zuschlag“ eine musikalische Reise um die Welt. Karibische und brasilianische Rhythmen wechseln sich mit den Klängen Irlands und Nordafrika ab. Der Karneval in New Orleans wird ebenso besucht wie die südafrikanischen Townships. Im Laufe des Abends werden über hundert verschiedene Instrumente zum Klingen gebracht. Darunter neben Congas, Timbales und Djemben auch so selten gehörte Exoten wie die Handpan RAV und die Obertonflöte Futujara.

Eintrittskarten gibt es zum Preis von 16 Euro im Vorverkauf bei der Buchhandlung Michaels, im Internet auf www.huss-events.de und an der Abendkasse.

Im vergangenen Jahr heizte die Percussion-Gruppe „Zuschlag“ ebenfalls den Gästen in der Aula der Immanuel-Kant-Schule ein. Foto: Petra Dreu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.