12-jähriger zu Fuß im Herrentunnel

Am Dienstagnachmittag, 22. Oktober erhielt die Polizeileitstelle von der Tunnelwarte des Herrentunnels einen ungewöhnlichen Hinweis

Ein junger Mensch war offenbar zu Fuß in der sogenannten Nordröhre in Richtung Lübeck unterwegs. Die Leitwarte sperrte sofort eine Fahrbahn, reduzierte die erlaubte Geschwindigkeit und erhöhte die Helligkeit in der Röhre. Zeitgleich fuhr ein Streifenwagen des 3. Polizeireviers zum Einsatzort.

In der Röhre trafen die Beamten einen 12-jährigen Lübecker an. Dieser war laut eigener Aussage mit dem Bus irrtümlicherweise bis zum Kieselgrund gefahren und habe dann, nach einigen Orientierungsschwierigkeiten, den Rückweg durch den Tunnel gewählt.

Der junge Mann wurde von den Beamten nach Hause gebracht und gemeinsam mit dem Vater wurde ein intensives Gespräch geführt.

Foto: Lutz Roeßler

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.